sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, April 25, 2019
 Startseite » Ethik  » Umweltethik 
Eine Krise kommt selten allein
Downloadgröße:
ca. 122 kb

Eine Krise kommt selten allein

Zusammenhänge zwischen den ökologischen und ökonomischen Krisen 2007-2009

29 Seiten · 4,72 EUR
(Juni 2011)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Abstract: Die globale Finanz- und Wirtschaftskrise der Jahre 2007-2009 hat offenbart, dass heute weltweit starke ökonomische und politische Interdependenzen bestehen, die bei der Krisenbewältigung nicht ignoriert werden dürfen. Auch der globale Klimawandel hat das Potenzial, weltweit sozioökonomische Krisen auszulösen oder zu verstärken. Angesichts der ökonomischen, politischen und ökologischen Interdependenzen ist ein frühzeitiges Erkennen von Systemrisiken notwendig, um auf internationaler Ebene koordiniert Krisen zu vermeiden.

Keywords: Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise, Klimawandel, Krisenpolitik, Global Governance


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Ökonomik in der Krise
Martin Held, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.):
Ökonomik in der Krise
the authors
Dr. Birgit Soete
Birgit Soete

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

[weitere Titel]
Julia Blasche

geb. 1982, Diplom-Volkswirtin ? Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für Nationalökonomie der ETH Zürich; Referentin für den Wissenschaftlichen Beirat Globale Umweltveränderungen (WBGU). Arbeitsschwerpunkte: Umweltökonomie, Verhaltensökonomik, Umwelt- und Klimapolitik.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Renate Schubert
Renate Schubert

Renate Schubert ist Professorin für Nationalökonomie an der ETH Zürich.

[weitere Titel]