sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Evolution 
Einige Anmerkungen zur geldwirtschaftlichen und güterwirtschaftlichen Evolution von Volkswirtschaften
Downloadgröße:
ca. 216 kb

Einige Anmerkungen zur geldwirtschaftlichen und güterwirtschaftlichen Evolution von Volkswirtschaften

19 Seiten · 5,42 EUR
(11. März 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Die Pluralität ökonomischer Standpunkte beleuchtet auch der Beitrag von Adolf Wagner. Seine Ansatzpunkte sind allerdings die Veränderung und (Neu-)Interpretation von ökonomischen Phänomenen im Zeitablauf. Historische Erfahrungen und neue methodische Ansätze stellen bisher Bekanntes infrage und sorgen für Lerneffekte und zusätzliche Erkenntnisse. Auch die bereits in der Arbeit von Klaus Müller herausgestellte Bedeutung von Definitionen findet bei Adolf Wagner Widerhall. Der wissenschaftliche Fortschritt führt parallel zur neuen Begrifflichkeit, exemplarisch demonstriert an der Abgrenzung „der“ ökonomischen Größe „Kapital“. U.a. an Kreislaufmodellen und der Analyse von Verteilungsfragen demonstriert der Autor den gleichsam permanenten Wandel von Positionen und Methoden. Folgerichtig konzediert er der Nationalökonomik eine allenfalls begrenzte Wahrheitsfähigkeit und warnt vor eindimensionaler Forschung.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Bewegungsgesetze des Kapitalismus
Horst Gischer, Jochen Hartwig, Bedia Sahin (Hg.):
Bewegungsgesetze des Kapitalismus
the author
Univ.-Prof. Dr. Dr. h. c.. Adolf Wagner
Adolf Wagner

war Gründungsdirektor des Instituts für Empirische Wirtschaftsforschung (IEW) der Universität Leipzig, vormals auch Direktor des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) der Universität Tübingen und Co-Direktor des Instituts für Sozial- und Familienpolitik der Universität Marburg sowie Lehrstuhlinhaber an den Universitäten Marburg, Tübingen und Leipzig. In 29 Jahren als Mitherausgeber der Zeitschrift "Nationalökonomie und Statistik" (davon 11 Jahre geschäftsführend) hat er auch Bücher für G. Mankiw, M. Taylor und P. Krugman übersetzt.

[weitere Titel]