sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Wachstum, Entwicklung & Strukturwandel 
Ende des Wachstumsparadigmas
Downloadgröße:
ca. 102 kb

Ende des Wachstumsparadigmas

Wege zu einem sozial-ökologischen Wandel

10 Seiten · 2,31 EUR
(März 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Als Brennpunktthema für das erste Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie haben die Herausgeber das Wachstumsthema gewählt, weil die Richtung der wirtschaftlich-technischen Entwicklung und die Reduzierung des Ressourcenverbrauchs zur alles entscheidenden Frage in diesem Jahrhundert geworden ist. Die Autoren dieses Beitrags sind der Überzeugung, dass eine Fortsetzung des bisherigen Wachstumsparadigmas – dass eine größtmögliche exponentielle Steigerung des Bruttoinlandsprodukts und der materiellen Güterproduktion fordert – nicht zukunftsfähig ist. Viele zentrale Probleme des 21. Jahrhunderts werden durch ein exponentielles Wachstum der Produktion materieller Güter verschärft: Die Klimaerwärmung mit der Folge der Bedrohung der Existenz von Milliarden Menschen, der Verbrauch nicht erneuerbarer und die Übernutzung erneuerbarer Ressourcen, extreme Preissteigerungen, gewaltsame Konflikte um Ressourcen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2011/2012
Holger Rogall, Hans-Christoph Binswanger, Felix Ekardt, Anja Grothe, Wolf-Dieter Hasenclever, Ingomar Hauchler, Martin Jänicke, Karl Kollmann, Nina V. Michaelis, Hans G. Nutzinger, Gerhard Scherhorn (Hg.):
Jahrbuch Nachhaltige Ökonomie 2011/2012
the authors
Prof. Dr. Hans Christoph Binswanger
Hans Christoph Binswanger

(1929-2018), lehrte von 1969 bis zu seiner Emeritierung 1994 als ordentlicher Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität St. Gallen. Binswanger entwickelte die Idee der ökologischen Steuerreform und profilierte sich seit den 60er Jahren als Wachstumskritiker.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Ingomar Hauchler
Ingomar Hauchler

ist Professor für Wirtschaftswissenschaften und lehrte an der Hochschule Bremen. Er war Mitglied des Vorstandes und Kuratoriums der Stiftung Entwicklung und Frieden, Herausgeber und Autor des Jahrbuches Globale Trends. Ingomar Hauchler gehörte als Abgeordneter dem Deutschen Bundestag an. Er war Sprecher der SPD für Entwicklungspolitik und Weltwirtschaft, zeitweise Mitglied im Finanzausschuss und im Auswärtigen Ausschuss. Er ist Mitglied der Grundwertekommission der SPD und des Netzwerks Nachhaltige Ökonomie. Hauchlers Interesse gilt strukturellen Reformen der Wirtschaftspolitik, die neben sozialen Aspekten die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen in den Mittelpunkt rückt.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Holger Rogall
Holger Rogall

Professor für Nachhaltige Ökonomie an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR). Träger des Deutschen Solarpreises 2006.

[weitere Titel]