sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 
Engels und die Dissidenten
Downloadgröße:
ca. 171 kb

Engels und die Dissidenten

Zum Verhältnis von Religionskritik, Sozialismus und der Freireligiösen Bewegung

21 Seiten · 3,86 EUR
(21. Januar 2020)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Hrsg.:

Henrike Lerch wirft einen Blick auf die freireligiösen Bewegungen des 19. Jahrhunderts. In sehr unterschiedlicher Weise betrieben verschiedene Gruppierungen eine deutliche Kritik an der Institution Kirche und ihrer Macht und verbanden sich mit den liberalen und progressiven Strömungen. Wie zunächst bei Engels auch ging es um Religionsfreiheit im positiven Sinne, nicht für die Freiheit von Religion. Gruppen wie die Deutschkatholiken oder die Lichtfreunde hätten versucht, die Ideen der Aufklärung mit dem christlichen Glauben in Einklang zu bringen. Teilweise ergaben sich Schnittmengen mit der erstarkenden Arbeiterbewegung. Auf ihre Art hätten die freireligiösen Bewegungen zur weiteren Säkularisierung der Gesellschaft beigetragen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Arbeiten am Widerspruch – Friedrich Engels zum 200. Geburtstag
Rainer Lucas, Reinhard Pfriem, Hans-Dieter Westhoff (Hg.):
Arbeiten am Widerspruch – Friedrich Engels zum 200. Geburtstag
the author
Henrike Lerch
Henrike Lerch

M.A., studierte Philosophie, Geschichte und Politikwissenschaft, unterrichtet derzeit vor allem Praktische Philosophie, ist Vorsitzende der Regionalgemeinschaft Wuppertal/Bergisches Land und Mitglied im Landespräsidium NRW des Humanistischen Verbandes Deutschland. Forscht zu Themen der Philosophischen Anthropologie und Kulturphilosophie, zur Geschichte und aktuellen, praktischen Möglichkeiten des Humanismus.