sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 
Engels und die Stadt
Downloadgröße:
ca. 201 kb

Engels und die Stadt

31 Seiten · 4,98 EUR
(21. Januar 2020)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Hrsg.:

Daniel Lorberg und Katharina Simon sehen gute Gründe dafür, sich für heutige Fragen von Stadtentwicklung und Wohnen erneut mit Friedrich Engels zu beschäftigen. Zwar habe es im 20. Jahrhundert u. a. mit der Charta von Athen und zu Beginn dieses Jahrhunderts mit der Leipzig Charta zur nachhaltigen europäischen Stadt wichtige Versuche gegeben, die chaotischen Stadtentwicklungen des 19. Jahrhunderts und ihre zerstörerischen Wirkungen zu überwinden, aber heute zeigten sich alte wie auch neue Probleme in besonderer Schärfe. Engels’ Hinweise auf die Zusammenhänge der Qualität städtischen Wohnens mit dem privatkapitalistischen Eigentum seien absolut aktuell. Das zeigten gegenwärtig sowohl genossenschaftliche Versuche wie auch Enteignungsinitiativen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Arbeiten am Widerspruch – Friedrich Engels zum 200. Geburtstag
Rainer Lucas, Reinhard Pfriem, Hans-Dieter Westhoff (Hg.):
Arbeiten am Widerspruch – Friedrich Engels zum 200. Geburtstag
the authors
Dr. rer. pol.  Daniel Lorberg
Daniel Lorberg

Dipl.-Kfm., LL.M., M.A., Projektdirektor und wissenschaftlicher Direktor für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften im Solar Decathlon Europe 21; Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen. Forschungsschwerpunkte: Wandel des Raums I Quartiere der Zukunft, Wirtschaftswissenschaften, Politische Ökonomie.

Dr.-Ing. Katharina Simon
Katharina Simon

M.Sc. (Arch), Direktorin für Architektur und urbane Innovation im Solar Decathlon Europe 21; Bergische Universität Wuppertal, Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen. Forschungsschwerpunkte: Wandel des Raums I Quartiere der Zukunft, Stadt und Energie, Transformation urbaner Räume.