sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Methodologie 
Eskalierendes Commitment von Entscheidern: Methodologische Probleme
Downloadgröße:
ca. 173 kb

Eskalierendes Commitment von Entscheidern: Methodologische Probleme

25 Seiten · 3,98 EUR
(26. August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Zunächst wird der Begriff des eskalierenden Commitments eingehender erläutert (2.). Die sich anschließende Darstellung widmet sich den Vor- und Nachteilen verschiedener gängiger Untersuchungsparadigmen (3.). Im folgenden 4. Abschnitt werden die Selbstrechtfertigungstheorie als zentraler Erklärungsansatz und die unterstellte Irrationalität des Verhaltens kritisch beleuchtet. Dabei interessiert vor allem die Frage, in wieweit die vorgestellten Paradigmen Antworten auf die Fragestellungen zulassen. Die bisherigen Paradigmen scheinen uns verbesserungsbedürftig zu sein. Daher wird von uns ein neues experimentelles Paradigma vorgestellt (5.), das in unserer Arbeitsgruppe entwickelt wurde, um den tatsächlichen kognitiven Prozessen, die eskalierendem Commitment zugrunde liegen, näher zu kommen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Experimente in der Ökonomik
Martin Held, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.):
Experimente in der Ökonomik
the authors
Prof. Dr. Klaus Moser

Professor für Wirtschafts- und Sozialpsychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg. Arbeitsschwerpunkte: Personalauswahl und -beurteilung, Mitarbeiterbefragungen, Commitment in Organisationen, Werbepsychologie.

Alexandra Kraft

Promotionsstipendiatin am Lehrstuhl für Psychologie, insbesondere Wirtschafts- und Sozialpsychologie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.

[weitere Titel]
Hans-Georg Wolff

Mitarbeiter am Lehrstuhl für Psychologie, insbesondere Wirtschafts- und Sozialpsychologie an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Erlangen-Nürnberg.

[weitere Titel]