sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, February 22, 2019
 Startseite » Ethik  » Umweltethik 
Ethische Aspekte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung
Downloadgröße:
ca. 151 kb

Ethische Aspekte einer Bildung für nachhaltige Entwicklung

16 Seiten · 2,84 EUR
(August 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung von Sabine Kirsch:

Der Theologe Dietmar Mieth betont zunächst die zeitliche Reichweite des Nachhaltigkeitskonzepts und begründet die Verantwortung der Menschheit für zukünftige Generationen aus ethischer Sicht. Im zweiten Schritt beschäftigt er sich mit Sinn und Funktion des Nachhaltigkeitsbegriffs. Da die Bedeutung von Nachhaltigkeit von der Definition der Güter abhänge, auf die sie sich beziehe, definiert Mieth diese Güter über ihre Eigenschaft, Bedingung für ein nach ethischem Verständnis menschenwürdiges, lebenswertes Leben zu sein. So sollen beispielsweise Handlungsmöglichkeiten und Entscheidungsspielräume für zukünftige Generationen aufrecht erhalten werden. Fragt man nach dem Zustandekommen dieser Güter, so ist man bei der gesellschaftlichen Funktion des Nachhaltigkeitsbegriffs: Mieth sieht in ihm ein Symbol für ein Bündnis zwischen ökonomischen Interessen und den die Lebensqualität erhaltenden Gütern. Mit Blick auf den Gesamtkontext des Sammelbandes ist hervorzuheben, dass der Bezugspunkt für Mieths Argumentation die Gemeinschaft ist. Hinter dem Interesse des Menschen, die Menschenrechte universell zu sichern, stehe ein objektiver Anspruch, der über das einzelne Subjekt hinausgehe.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Herausforderung Umwelt
Dieter Cansier, Erik Dworog, Sabine Kirsch (Hg.):
Herausforderung Umwelt
the author
Prof. Dr. Dietrich Mieth
Dietrich Mieth

Ethik/Sozialethik, 1974–1981 in Fribourg, seit 1981 in Tübingen, Begründer und langjähriger Sprecher (1990–2001) des Interfakultären Zentrums für Ethik in den Wissenschaften der Universität Tübingen.