sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Samstag, 21. Juli 2018
 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 

Eugen von Böhm-Bawerk

Ein großer österreichischer Nationalökonom zwischen Theorie und Praxis

"Geschichte der deutschsprachigen Ökonomie"  · Band 5

216 Seiten ·  36,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 3-926570-64-4 (Mai 1994 )

 
lieferbar sofort lieferbar
 

Der Schwerpunkt der Untersuchung liegt auf der theoriegeschichtlichen Rekonstruktion der einflussreichen Kapitaltheorie des Mitbegründers der Österreichischen Schule. Tomo ist es gelungen, die höchst interessante Entwicklung des theoretischen Werks Böhm-Bawerks nachzuzeichnen. Der Leser bekommt einen aufschlußreichen Einblick in die Entstehungsgründe der Böhm-Bawerkschen Kapitaltheorie, insbesondere in einige "Umwegproduktionen" der Theoriegeschichte selbst. Es wird dabei deutlich, wie früh er die entscheidenden Fäden seiner Analyse des Kapitalzinses in Händen hatte und wie spät er sie endlich verweben konnte.

Böhm-Bawerk war zugleich ein Mann der Praxis. Am Beginn seiner Laufbahn arbeitete er einige Jahre im Verwaltungsgerichtshof und im Finanzministerium, nach zehn Jahren akademischer Forschung und Lehre kehrte er in den Beamtendienst zurück, wo er maßgeblich an der Reform der direkten Steuern beteiligt war und mehrfach zum Finanzminister der Habsburger Monarchie berufen wurde. Tomos Arbeit gewinnt einen besonderen Wert dadurch, daß sie erstmals auch in diese Seite seines Schaffens kompetenten Einblick bietet.


Der Autor
Prof. Dr. Shigeki Tomo
Shigeki Tomo

Associate Professor für Wirtschaftswissenschaft an der Kyoto-Sangyo-Universität, Japan.

dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Vierteljahrsschrift für Sozial- undWirtschaftsgeschichte 2/1997, S. 264
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.12.1994
das könnte Sie auch interessieren