sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Freitag, 20. Juli 2018
 Startseite » Ökonomie  » Ökonomische Analyse  » Makroökonomie 
Evolutorische Makroökonomik und Standard-Makroökonomik
Downloadgröße:
ca. 279 kb

Evolutorische Makroökonomik und Standard-Makroökonomik

Einige methodische Anregungen für makroökonomische Analysen

27 Seiten · 5,25 EUR
(November 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Adolf Wagner arbeitet heraus, an welchen Stellen die Keynes'sche Theorie von den Ansätzen und Ergebnissen der "Evolutorischen Makroökonomik" profitieren könnte. Als Ausgangspunkt schildert Wagner den evolutorischen Kernprozess, der nicht nur Schumpeters neue Produktionsfunktionen auf Grund von Innovationen umfasst, sondern auch die Bildung neuer Nutzenfunktionen der Konsumenten. Erst beide zusammen bestimmen den Strukturwandel der Wirtschaft. Anschließend diskutiert Wagner überwiegend methodische Probleme bei der Entwicklung einer für die Vorgehensweise und Erkenntnisse der Evolutorik offenen Makroökonomie. Diese betreffen: Stabilitätsanalyse inhomogener Aggregate im Gegensatz zur Figur des "repräsentativen Agenten", konsistente Behandlung von Strom- und Bestandsgrößen, Unterscheidung von Strom- und Plankompatibilität, empirisch fundierte Auswahl der einbezogenen Variablen, Berücksichtigung der demographischen Entwicklung und ihrer Rückwirkungen, Betrachtung von Wachstumszyklen anstelle der Isolierung eines rein fiktiven langfristigen Trends. Besonders kritisiert Wagner, dass die Bevölkerungsentwicklung in der herkömmlichen Makroökonomik (auch der keynesianischen) fast gar nicht berücksichtigt wird. Abschließend behandelt Wagner Aspekte des Diffusionsprozesses von Neuerungen und Probleme divergierender Regionen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Autor
Prof. Dr. Adolf Wagner
Adolf Wagner

Universitätsprofessor Leipzig u. a. O. (mit Lehraufträgen der TU Chemnitz und der Juristischen Fakultät der Universität Tübingen), Mitarbeit im Ausschuß für "Evolutorische Ökonomik" des Vereins für Socialpolitik (seit Gründung), Mitherausgeber der "Jahrbücher für Nationalökonomie und Statistik" (seit 1983). Zuvor Professor an der Fachhochschule Reutlingen und den Universitäten Marburg, Tübingen und Leipzig.

[weitere Titel]