sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Donnerstag, 20. September 2018
 Startseite » Politik  » Bildungspolitik 
Exportschlager Duales System der Berufsausbildung?
Downloadgröße:
ca. 94 kb

Exportschlager Duales System der Berufsausbildung?

16 Seiten · 4,30 EUR
(November 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die duale Berufsausbildung spielt im deutschen Bildungssystem traditionell eine herausgehobene Rolle. Trotz eines in jüngster Zeit zu beobachtenden verstärkten Drangs an die Hochschulen, durchläuft immer noch mehr als die Hälfte der heranwachsenden Altersjahrgänge diesen Qualifizierungsweg. Kennzeichen des dualen Berufsbildungssystems ist eine Kombination aus betrieblichem und schulischem Lernen, das in besonderer Weise auf den Bedarf des Arbeitsmarktes ausgerichtet ist und zu Abschlüssen in bundesweit anerkannten Ausbildungsberufen führt. Der betriebliche Teil der Ausbildung, der zeitlich dominiert, ist im Berufsbildungsgesetz (BBiG) des Bundes geregelt. Für die Berufsschule, auf die im Schnitt ein Zeitumfang von etwa 1-2 Tagen pro Woche entfällt, gelten besondere Gesetze und Verordnungen der Länder. Die Abschlussprüfungen in den jeweiligen Berufen werden von den Kammern und zuständigen Stellen durchgeführt. Über die Selbstverwaltungsorgane dieser Institutionen und andere Regelungen werden Arbeitgeber und Gewerkschaften aktiv in die Gestaltung der dualen Ausbildung einbezogen. Sieht man von besonderen staatlichen Programmen zur Förderung der beruflichen Bildung ab, so finanzieren die Betriebe ihren Teil der Ausbildung selbst. Die Berufsschule wird dagegen aus den Haushalten der Bundesländer finanziert.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Bildung in der Wissensgesellschaft
Lutz Bellmann, Gerd Grözinger (Hg.):
Bildung in der Wissensgesellschaft
Die Autoren
Prof. Dr. Elisabeth M. Krekel
Elisabeth M. Krekel

Leiterin der Abteilung „Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Berufsbildung“ im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn sowie Honorarprofessorin an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Hochschule Bremen

Dr. Günter Walden
Günter Walden

bis zu seiner Pensionierung im Jahr 2015 Leiter der Abteilung „Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Berufsbildung“ im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) in Bonn