sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Geld & Finanzmärkte 
Finanzkrisen und Sicherungsmärkte
Downloadgröße:
ca. 212 kb

Finanzkrisen und Sicherungsmärkte

18 Seiten · 3,13 EUR
(Februar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Der Beitrag von Gerhard Illing und Axel Lindner beschäftigt sich mit den Risiken, die inhärent labile Finanzmärkte als Instrumente für die Altersvorsorge mit sich bringen. Anhand eines Modells zeigen sie, dass es infolge der zunehmend stärker zusammenwachsenden Finanzmärkte immer häufiger zu Liquiditätskrisen oder sogar zum Austrocknen ganzer Märkte kommen kann. Daher dürften die Forderungen nach einer Regulierung dieser Märkte stärker werden, die die geringere Regulierung im Bereich der sozialen Sicherung ausgleicht.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Private Versicherung und Soziale Sicherung
Hans-Christian Mager, Henry Schäfer, Klaus Schrüfer (Hg.):
Private Versicherung und Soziale Sicherung
the authors
Prof. Dr. Gerhard Illing
Gerhard Illing

geb. 1955, Professor, Lehrstuhlinhaber Seminar für Makroökonomie an der Ludwig-Maximilians Universität München.

[weitere Titel]
Dr. Axel Lindner
Axel Lindner

Halle Institute for Economic Research (IWH), zuvor Institut für Volkswirtschaftslehre, Johann Wolfgang Goethe-Universität, 60054 Frankfurt am Main