sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Politik  » Staatsausgaben, Steuerpolitik & Staatsverschuldung 

Finanzpolitik in der Kontroverse

"Schriftenreihe des Forschungsnetzwerk Makroökonomie und Makropolitik (FMM)"  · Band 7

305 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-481-9 (August 2004 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Die deutsche Finanzpolitik steckt seit Jahren in einer tiefen Krise. Trotz hartnäckiger Sparpolitik wird Deutschland 2005 zum vierten Mal in Folge die Defizitobergrenze des europäischen Stabilitäts- und Wachstumspaktes überschreiten. Der Versuch, in der Konjunkturkrise die Haushalte zu konsolidieren, ist offensichtlich gescheitert und hat mit zur längsten Stagnation in der deutschen Nachkriegsgeschichte beigetragen. Ähnlich sieht es in der Europäischen Währungsunion insgesamt aus. Mittlerweile drohen sechs der zwölf Teilnehmerländer die Defizitobergrenze zu überschreiten. Damit ist die Finanzpolitik in Europa wieder Gegenstand einer breiteren öffentlichen Diskussion. Wie und unter welchen Bedingungen wirkt Fiskalpolitik eigentlich genau? Welche Rolle sollte die Finanzpolitik im Zusammenspiel mit der Geld- und der Lohnpolitik spielen? Wie kann eine Haushaltskonsolidierung möglichst unschädlich für Wachstum und Beschäftigung durchgeführt werden? Welche Alternativen zum Stabilitäts- und Wachstumspakt gibt es? Begrenzt der Steuerwettbewerb die Handlungsfähigkeit der Finanzpolitik? Wie ist die konkrete deutsche Steuer- und Finanzpolitik zu beurteilen? Welche Alternativen gibt es? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt des vorliegenden Sammelbandes, der die Finanzpolitik der jüngeren Vergangenheit in Deutschland und Europa gleichermaßen einer konstruktiven Kritik unterzieht sowie Vorschläge für finanzpolitische Alternativen vorlegt.

Eckhard Hein/Arne Heise/Achim Truger
Einleitung: Finanzpolitik in der Kontroverse

Stephan Schulmeister
Der Finanzkapitalismus, die Wachstumskrise und das Europäische Modell

Gerhard Leithäuser
Wirtschaftspolitik bei deflationärer Stagnation

Philip Arestis und Malcom Sawyer
Reinventing fiscal policy

Arne Heise
Optimale Verschuldung, Konsolidierungstrajektorien und Makroeffekte

Trevor Evans
The best recovery money can buy? Fiscal policy in the USA

Achim Truger
Rot-grüne Steuerreformen, Finanzpolitik und makroökonomische Performance – was ist schief gelaufen?

Volker Meinhardt
Finanzierung der versicherungsfremden Leistungen

Sergio Rossi/Bernard Dafflon
Tax competition between subnational governments. Theoretical and regional policy issues with reference to Switzerland

Wolfgang Filc/Michael Holz
Szenarien tragfähiger Staatsverschuldung in der EWWU unter Berücksichtigung geldpolitischer Rahmenbedingungen

Peter Spahn
Zum Policy-Mix in der Europäischen Währungsunion


the editors
Prof. Dr. Achim Truger
Achim Truger geb. 1969, ist Professor für Sozioökonomie mit Schwerpunkt Staatstätigkeit und Staatsfinanzen an der Universität Duisburg-Essen, Mitglied des Sachverständigenrates zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung und Senior Research Fellow am Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung. [weitere Titel]
Prof. Dr. Eckhard Hein
Eckhard Hein Berlin School of Economics and Law, Germany, Co-Director of the Institute for International Political Economy (IPE). [weitere Titel]
Prof. Dr. Arne Heise
Arne Heise ist Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Finanzwissenschaften und Public Governance am FB Sozialökonomie der Universität Hamburg und Direktor des dortigen Zentrums für Ökonomische und Soziologische Studien (ZÖSS). [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft, 1/2005, S. 161-162
  • Frankfurter Allgemeine Zeitung, 30.5.2005
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download