sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, September 18, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Geld & Finanzmärkte 
Geld und Raum
Downloadgröße:
ca. 133 kb

Geld und Raum

Anmerkungen zum Homogenisierungsprogramm der beginnenden Neuzeit

31 Seiten · 5,13 EUR
(Juni 2017)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Wenn Geld eine Denkform ist (die These von Karl-Heinz Brodbeck in diesem Band), dann bedingt Geld zu seinem Verständnis eine Vielzahl gesellschaftlicher Praktiken. Brodbeck zieht nicht zufällig eine Parallele von seiner Auffassung von Geld zu der Auffassung von Sprache, die nach der linguistischen Wende gängig geworden ist. "Die Bedeutung eines Wortes ist sein Gebrauch in der Sprache" meint der späte Wittgenstein. Seine Gebrauchstheorie der Bedeutung von Sprache findet ihre Parallele in einer (impliziten) Gebrauchstheorie des Geldes bei Brodbeck. Man könnte analog formulieren: "Die Bedeutung des Geldes ist sein Gebrauch in der Gesellschaft". In diesem Verständnis kann Geld unterschiedliche Rollen in der Gesellschaft spielen. Das Ausmaß, in dem Geld die Gesellschaft durchdringt und wer davon in welchem Ausmaß betroffen ist, sind kulturhistorische Fragen, die empirisch zu beantworten sind.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Geld! Welches Geld?
Karl-Heinz Brodbeck, Silja Graupe (Hg.):
Geld! Welches Geld?
the author
Prof. Dr. Walter Otto Ötsch
Walter Otto Ötsch

Cusanus-Hochschule Bernkastel-Kues, zuvor Johannes Kepler Universität Linz, Institut für Volkswirtschaftslehre und ICAE - Institut for Comprehensive Analysis of the Economy, Universität Linz.

[weitere Titel]