sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, September 17, 2019
 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Abfall 
Gelingendes Scheitern
Downloadgröße:
ca. 204 kb

Gelingendes Scheitern

10 Seiten · 2,73 EUR
(Juli 2018)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Armin Reller befasst sich in seinem Beitrag mit der Frage erwarteter und unerwarteter Stofftransformationen. Den Ausgangspunkt seiner Argumentation bilden zufällige, unerwartete Entdeckungen von etwas ursprünglich nicht Gesuchtem, das sich aber als vorteilhaft erweist. Diesem Serendipitätsprinzip folgend, wird ein Scheitern (das ursprünglich gesetzte Ziel wird ja verfehlt) zum (zufälligen) Gelingen. Umgekehrt können vermeintlich erfolgreiche Entwicklungen aber auch unerwartete ungewünschte Folgen haben. Beispielhaft hierfür wird zunächst die grüne Revolution angeführt, die durch Einführung hochleistungsfähiger Anbaumethoden einerseits zu erheblichen Ertragssteigerungen geführt hat, gleichzeitig aber die Fruchtbarkeit der Böden gefährdet. Auch die Tendenz, Rohstoffe in modernen Technologien (Nanotechnologie, Mikroelektronik) immer kleinteiliger zu verwenden, führt zunächst zu einem effizienteren Einsatz, gefährdet aber aufgrund der Dissipationsproblematik ein erfolgreiches Recycling.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Im Scheitern lernen – zur Zukunftsfähigkeit von Systemen
Axel Schaffer, Eva Lang, Susanne Hartard (Hg.):
Im Scheitern lernen – zur Zukunftsfähigkeit von Systemen
the author
Prof. Dr. Armin Reller
Armin Reller

1952, studierte Chemie an der Universität Zürich. Dort war er von 1988-1992 als Koordinator des Faches Umweltlehre. 1992 übernahm er den Lehrstuhl für Anorganische und Angewandte Chemie an der Universität Hamburg, 1999 den Lehrstuhl für Festkörperchemie der Universtiät Augsburg und ist seit 2009 Inhaber des Lehrstuhls für Ressourcenstrategie der Universität Augsburg. Prof. Reller ist Vorstandssprecher des Wissenschaftszentrums Umwelt.