sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wirtschaftsstil, -kultur, -system & -ordnung 
Gibt es eine liberale Position zur Haftungsbeschränkung für Kapitalgesellschaften?
Downloadgröße:
ca. 150 kb

Gibt es eine liberale Position zur Haftungsbeschränkung für Kapitalgesellschaften?

16 Seiten · 4,20 EUR
(15. April 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract

In diesem Beitrag werden die unterschiedlichen Positionen liberaler Autoren zur Frage der begrenzten Haftung für Kapitalgesellschaften diskutiert. Es werden zwei Gruppen von Autoren unterschieden, diejenigen, die ihre Argumente auf der Grundlage von naturrechtlichen Überlegungen präsentieren und diejenigen, die konsequentialistische Argumente vorbringen. In beiden Gruppen finden wir Anhänger und Gegner der Gesellschaft mit beschränkter Haftung. Der Autor argumentiert, dass das Problem zu wichtig ist, um ungelöst zu bleiben. Es ist ungewiss, ob Marktlösungen in einem Umfeld, in dem es Marktteilnehmer mit beschränkter Haftung gibt, sinnvoll sind.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Kapitalismus und Freiheit
Richard Sturn, Katharina Hirschbrunn, Ulrich Klüh (Hg.):
Kapitalismus und Freiheit
the author
Dr. Eduard Braun
Eduard Braun

geb. 1981, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung für Volkswirtschaftslehre am Institut für Wirtschaftswissenschaft der Technischen Universität Clausthal; seit 2016 Lehrbeauftragter für Geschichte der Volkswirtschaftslehre an der Business and Information Technology School (BiTS) in Berlin; seit 2018 Lehrbeauftragter für Allgemeine Volkswirtschaftslehre an der Hochschule Harz in Wernigerode.

[weitere Titel]