sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, May 21, 2019
 Startseite » Ethik  » Wirtschafts- & Governanceethik 
Globales Nomadentum und moralische Standards
Downloadgröße:
ca. 135 kb

Globales Nomadentum und moralische Standards

Einige Skizzen zur Ethik der Weltwirtschaft

17 Seiten · 4,05 EUR
(Februar 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Josef Wieland lotet in seinem Beitrag die ethische Dimension des globalen Kapitalismus aus. Der Autor skizziert dabei ein Modell von Moral in Kooperationsbeziehungen über verschiedene Komplexitätsstufen hinweg. Kooperationen auf voraussetzungsärmeren Stufen werden analytisch zu Voraussetzungen weiterer Kooperationsgelegenheiten. Dieses Modell moralischer Kooperation versteht Entwicklung keineswegs als einen sukzessiven Prozess vom Niederen zum Höheren, sondern als ein Entscheidungsportfolio: Was die Beziehung zwischen individueller Tugendethik, Ordnungsethik, Kulturethik und Organisationsethik bestimmt, ist kein entwicklungsgeschichtlicher Fortschritt, sondern ein Wahlproblem für eine gegebene Gruppe sozialer Akteure zu einem gegebenen Zeitpunkt. Vor diesem Hintergrund verweist Josef Wieland auf eine nächste Komplexitätsstufe des von „globalem Nomadentum“ kooperierender Netzwerke gekennzeichneten gegenwärtigen Kapitalismus.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Capitalism revisited
Ursula Pasero, Karen van den Berg, Alihan Kabalak (Hg.):
Capitalism revisited
the author
Prof. Dr. Josef Wieland
Josef Wieland

Josef Wieland is Professor of Institutional Economics – Organizational Governance, Integrity Management & Transcultural Leadership and Director of the Leadership Excellence Institute Zeppelin (LEIZ) at Zeppelin University, Germany. Furthermore, he is Vice-President (Research) of Zeppelin University. Josef Wieland is the founder and academic director of the “Transcultural Caravan”.

[weitere Titel]