sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, July 23, 2019
 Startseite » Ethik  » Wirtschafts- & Governanceethik 
Governanceethik und der Ansatz der Regeltransparenz
Downloadgröße:
ca. 165 kb

Governanceethik und der Ansatz der Regeltransparenz

Anknüpfungspunkte und Perspektiven

26 Seiten · 4,13 EUR
(Mai 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

In seinem Beitrag „Governanceethik und Transparenzmangement. Eine moralökonomische Perspektive“ geht Detlef Aufderheide im Kern der Frage nach, in welcher Weise die Governanceethik theoretisch noch stärker in die Institutionenökonomik integriert werden könnte. Er sieht hier zu Recht ein Defizit mit Blick auf die ordnungspolitische Diskussion. Sein Fokus ist dabei vor allem der Aspekt der Regelsetzung und -befolgung in Abhängigkeit zum Grad ihrer Transparenz. Je transparenter eine Regel, desto höher die Wahrscheinlichkeit, dass sie befolgt wird. Dazu scheinen ihm die Unterscheidungen moralische Anreize/ökonomische Anreize (vor allem das Problem der intrinsischen Anreize) und Begründungsdiskurs/Anwendungsdiskurs (vor allem das Problem des Verhältnisses von öffentlichen zu privaten Regeln) der Governanceethik ein geeigneter Ansatzpunkt. Akteure mit intrinsischen Moralanreizen und transparenten privaten Regelregimes, die auf die Erträge/Kosten von moralischer Achtung/Missachtung reagieren, bilden für Aufderheide neue und erweiterte Möglichkeiten zur Beantwortung der traditionsreichen institutionenökonomischen Fragestellung, ob jenseits von ökonomischen Anreizen Steuerungsregimes zur Sicherung von Regelbefolgung vorstellbar sind. Die Diskussion scheint mir aussichtsreich und fruchtbar, nicht zuletzt deshalb, weil sie einen Aspekt weiterführt, den Stefan Panther in seinem Beitrag klar benennt, nämlich die wirtschaftsethische Dimension der Governanceethik.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Governanceethik im Diskurs
Josef Wieland (Hg.):
Governanceethik im Diskurs
the author
PD Dr. Detlef Aufderheide

Universität Münster, Institut für Anlagen und Systemtechnologien. Habilitation über ökonomische Politikberatung, Netzökonomien und wesentliche Einrichtungen. Verantwortlich für das Modul Politik – Recht – Wirtschaft im Aufbaustudiengang Angewandte Ethik, Universität Münster. Lehraufträge im Fachgebiet, u. a. für Philosophy and Ethics und Business Ethics an der Hochschule Bremen.