sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Samstag, 17. November 2018
 Startseite » Politik  » Politik, Demokratie & Verfassung 
Gut und günstig?
Downloadgröße:
ca. 265 kb

Gut und günstig?

Über den Wert von Demokratie und Kapitalismus

23 Seiten · 4,06 EUR
(November 2017)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Autoren:

Wie können die Begriffe Demokratie und Kapitalismus expliziert werden und unter welchen Voraussetzungen kann die Vereinbarkeit von Kapitalismus und Demokratie diskutiert werden? Mit welchen Gründen lassen sich Kapitalismus und Demokratie überhaupt Werte zusprechen, und welche normativen Implikationen gehen mit den Konzepten einher? Handelt es sich bei Kapitalismus und Demokratie um exklusive Konzepte, die aus prinzipiellen Gründen nicht gleichzeitig kollisionsfrei realisiert werden können, oder kann das Verfolgen des einen Konzepts die Verwirklichung des anderen in Zielharmonie unterstützen? Bestehen etwaige Kollisionen tatsächlich auf der Konzeptebene oder sind es Konsequenzen spezifischer kapitalistischer Wirtschaftsordnungen, die mit demokratischen Werten kollidieren? Kurzum: Gibt es ein normatives Problem, wenn kapitalistische Wirtschaftsordnung und Demokratie aufeinander treffen, und wenn ja, worin besteht es?


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Kapitalismus, Globalisierung, Demokratie
Katharina Hirschbrunn, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.:
Kapitalismus, Globalisierung, Demokratie
Die Autoren
Prof. Dr. Johannes Marx
Johannes Marx

geb. 1976, Lehrstuhl für Politische Theorie an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Universität Bamberg.

Johann Waas
Johann Waas

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politische Theorie an der Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Universität Bamberg. Er studierte Sozialmanagement an der Berufsakademie Heidenheim, Philosophy & Economics an der Universität Bayreuth sowie Öffentliche Theologie an der Universität Bamberg. Derzeit promoviert er mit einer Arbeit über Beiträge einer Öffentlichen Theologie zur Wachstumsfrage.