sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Thursday, July 18, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wirtschaftsstil, -kultur, -system & -ordnung 
Handlungsrationalität im Lichte von Webers Religiösen Gemeinschaften
Downloadgröße:
ca. 179 kb

Handlungsrationalität im Lichte von Webers Religiösen Gemeinschaften

Inspektion eines Paradigmas

20 Seiten · 3,91 EUR
(Januar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Gegenüber einem Materialismus, z.B. marxistischer Prägung, „der menschliches Handeln aller Zeiten und Kulturen in das Prokrustesbett rationalen Kalküls“ (Kippenberg S. 41) oder auch historischer Notwendigkeit zu zwingen versucht, wollte Weber durch die Religionsgeschichte dem rationalen Handeln sowohl das Subjekt als auch seine Weltbilder und Ethiken zurückgeben, ohne dies mit einer normativen Befürwortung von Religion zu verbinden. Weber geht es, wie Kippenberg hervorhebt, nicht um die „Richtigkeit von Religion“, sondern um ihre Wirkmächtigkeit auch in säkularen Bezügen. Insofern bleibt Max Webers Beitrag jenseits aller historischen Entwicklungen, die er wie andere nicht vorherzusehen vermochte, in grundsätzlicher methodischer Hinsicht von zentraler Bedeutung


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Religion, Werte und Wirtschaft
Hans G. Nutzinger (Hg.):
Religion, Werte und Wirtschaft
the author
Prof. Dr. Hans G. Kippenberg

Fellow am Max Weber-Kolleg für kultur- und sozialwissenschaftliche Studien der Universität Erfurt und Professor für Religionswissenschaft mit dem Schwerpunkt Geschichte und Theorie der Religionen an der Universität Bremen. Hauptarbeitsgebiete: Geschichte von Judentum, Christentum, Gnosis und Islam im Mittel¬meerraum; Max Webers Religionssoziologie; Kulturgeschichte der Religionswissenschaft (1870-1920).