sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 23. September 2018
 Startseite » Länder und Regionen  » Asien 

Indien

Herausforderungen und Perspektiven

"Schriften zur Wirtschaft Asiens"  · Band 6

266 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-720-9 (Dezember 2008 )

 
 

Es gibt in Deutschland einen breiten Konsens, wonach Indien weltweit zu den besonders faszinierenden Ländern gehört. Dennoch fand dieses Land lange Zeit gemessen an seiner wirtschaftlichen und politischen Bedeutung und seiner Größe relativ wenig Beachtung. In neuerer Zeit wird Indien jedoch häufig als eine der zukünftigen Wirtschaftsmächte gepriesen. Teilweise wird die aufstrebende Wirtschaft Indiens sogar als Bedrohungspotential für die deutsche Wirtschaft dargestellt. Dabei entsteht vielfach eine einseitige Beurteilung Indiens, die sich primär an Indikatoren wie dem wirtschaftlichen Wachstum, dem Wachstum der Einkommen (einer Minderheit) beziehungsweise dem Wachstum der Außenwirtschaft orientiert. Eine differenzierte Analyse und Bewertung der Herausforderungen und Perspektiven Indiens erfordert jedoch eine breitere Herangehensweise. Daher wird Indien in dem vorliegenden Buch aus ganz unterschiedlichen Disziplinen wie der Geschichtswissenschaft, der Rechtwissenschaft, der Politikwissenschaft und der Wirtschaftwissenschaft beleuchtet. Nur so ist es möglich die Vielschichtigkeit beziehungsweise Heterogenität des Landes zu ermessen und die Herausforderungen und Perspektiven ausleuchten zu können. Während sich die ersten Beiträge aus unterschiedlicher Perspektive auf eine Analyse des Landes konzentrieren, geht es bei den beiden letzten Beiträgen um die Perspektiven der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Indien und um die Relevanz der Entwicklungszusammenarbeit mit Indien. Sie ist zwischen den Antipoden pro und contra Entwicklungszusammenarbeit anzusiedeln.

Internationales Asienforum, 2014 ()

"Michael von Hauff's and Amitabh Kundu's edited volume is the outcome of a conference in October 2010. The volume only partially delivers on its selfdefined goal. The collection of essays compiled is noteworthy in that it provides a plethora of conceptual clarifications of sustainable development, including some of its lesser known aspects,a genuine Indian perspective at a time when one-size-fits-all solutions to sustainable development dominate the discourse, a focus on the integration of the various dimensions of sustainable development, and some in-depth case studies of pressing challenges for sustainable development in India. But, overall, it leaves a lot to be desired when it comes to the analysis of concrete adaption and mitigation strategies undertaken in India, the presentation of new empirical evidence or innovative solutions to India's manifold sustainability problems."

South Asia Chronicle / Südasien Chronik 1/2011 ()

"Dieser Sammelband liefert interessante multidisziplinäre Beiträge über die Herausforderungen Indiens auf seinem Weg zum "Global Player" sowie die zunehmende Bedeutung des Landes für die deutsche Wirtschaft und Politik. Indien als Subkontinent, reich an Geschichte und Kultur mit all seinen Facetten, wird vornehmlich anhand der sich wechselseitig beeinflussenden Bereiche Geschichte, Kultur, Politik, Wirtschaft und bilaterale Beziehungen diskutiert. Eine Besonderheit des Bandes sehe ich darin, dass sich die Autorenschaft dieses Sammelbandes aus namhaften Indienexperten verschiedener Lager zusammensetzt. Indien, heute die größte Demokratie der Welt, steht nicht gerade im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der historischen Forschung. Der Subkontinent Indien ist Heimat eines Fünftels der Menschheit, bietet eine eigenständige große Kultur lange vor der Kolonialzeit und ist heute eines der bedeutendsten sogenannten Schwellenländer; die Wirtschaft wächst wie kaum andernorts. Mithin sollte man Indien insgesamt mehr Aufmerksamkeit zollen - und was ist spannender und erlaubt zugleich einen tieferen und unmittelbareren Einblick in die Materie als die Geschichte des Landes. Durch detailreiche Beschreibungen lässt der vorliegende Sammelband ein realistisches Bild des Subkontinents entstehen. ...

Insgesamt ist das ein Sammelband mit sehr interessanten Beiträgen, der Wissenschaftlern und Praktikern auf den Gebieten der Geschichte, Politik, Wirtschaft und internationalen Beziehungen, aber auch jedem fachfremden Interessierten anzuraten ist. Die Texte sind verständlich und leserfreundlich verfasst, so dass sich der interessierte Leser aufwandslos ein umfassendes Bild von einzelnen Politikbereichen indischer Entwicklung machen kann."

Internationales Asienforum ()

"Der von Michael von Hauff herausgegebene Sammelband sticht insofern hervor, als er die Perspektive auf Indien nicht auf die mittlerweise allgegenwärtige Perzeption Indiens anhand von Wachstumsindikatoren und anderen ökonomischen Eck- und Aggregatdaten verengt, sondern einer solchen Be- bzw. Aburteilung des Landes einen thematisch breit gefächerten und interdisziplinären Zugang entgegensetzt, der von einer Betrachtung historisch-relevanter Ereignisse der politischen Entwicklungsgeschichte Indiens (1857, 1947) bis hin zu einer Darstellung der deutschen Entwicklungszusammenarbeit mit Indien reicht.

Dem weit gefassten Titelzusatz "Herausforderungen und Perspektiven" entsprechend spiegeln die im vorliegenden Band zusammengefassten Beiträge nur sporadisch einen thematischen Nexus wider, der sich weitestgehend mit dem bekannten Bild der "zwei Indien" überschreiben ließe. Es sind zum Teil sehr unterschiedliche Blickwinkel, die in den zugänglich geschriebenen Analysen ein Verständnis der Leistungen Indiens als demokratischem Beispiel in der postkolonialen Welt - oder jüngst auch auf wirtschaftlichem Gebiet - sowie der nach wie vor allgegenwärtigen Probleme sozialer, institutioneller und ökologischer Natur ermöglichen. ...

Insgesamt bietet der vorliegende Band einen umfassenden ersten Überblick über unterschiedliche Dimensionen des politischen und wirtschaftlichen Entwicklungsweges Indiens und die verschiedenen institutionellen, sozialen, historischen oder auch ökologischen Parameter, die die zukünftige Entwicklung des Landes bestimmen. Einige der Beiträge können zudem aus zwei unterschiedlichen Perspektiven heraus gelesen werden: der des an Indien interessierten Lesers und der desjenigen, der mit dem wissenschaftlichen Diskurs zu Indien - z.B. der Debatte um die konkordanzdemokratischen Elemente im indischen Westminster-Parlamentarismus, den unterschiedlichen Interpretationen der "Great Rebellion" von 1857 oder der "pricipal-agent"-Problematik in der Good-Governance-Diskussion - zumindest ansatzweise vertraut ist."

Der Bürger im Staat - Indien 3/3-2009, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg ()

"Ausgerechnet in der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart wurde im Jahre 1907 die erste Rede zur Unabhängigkeit des damals noch kolonialen Indiens gehalten, deren leidenschaftliche Forderungen erst vierzig Jahre später gehört werden sollten. Diese lokale Verbindung ist nur eine der anregenden Anekdoten, die die insgesamt neun Beiträge des 2009 erschienenen Sammelbandes schmücken. Das von Michael von Hauff herausgegebene Werk ist ein interdisziplinäres Forum, das in verschiedenen Perspektiven die Widersprüchlichkeit eines Landes darstellt, das sich zwischen enormen Wirtschaftswachstum und krasser Armut bewegt. Dass Indien mehr ist als ein immer wichtiger werdender Markt - der "wachsende indische Elefant" - zeigt der Sammelband von Michael von Hauff in einer Vielschichtigkeit, wie es nur ein interdisziplinärer Zugang leisten kann. Die Autorinnen und Autoren sind ausschließlich anerkannte Experten für Indien, zumeist - aber nicht ausschließlich - aus dem universitären Bereich. Die Diskrepanz zwischen der Außenwahrnehmung Indiens als boomende Wirtschaftsnation und den schwelenden sozialen Konflikten im Innern steht dabei im Mittelpunkt des Buches."

Asienkurier, 1. April 2009 ()

"Umso willkommener sind daher Abhandlungen, die einen seriösen Abgleich der indischen Vorzüge und Defizite vornehmen. Zu diesem Zweck hat Michael von Hauff diverse Indien-Experten versammelt, die sich auf verschiedene Aspekte fokussieren: Als größten Pluspunkt betrachten alle Autoren das demokratische Regierungssystem, das trotz unbestreitbarer Mängel Garant für Stabilität und Vitalität ist. Hinzu kommt ein Institutionengefüge, das hinreichend flexibel für das Management der indischen Heterogenitäten ist und auch Anpassungen an (post-)moderne Entwicklungen zulässt. Auf der mentalen Ebene existiert ein ausgeprägtes kulturelles Selbstvertrauen, mit dem - sehr wichtig - auch ein Bewusstsein für die enormen Herausforderungen einhergeht."


Der Autor
Prof. Dr. Michael von Hauff
Michael von Hauff

seit 1991 Professor für Volkswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Entwicklungsökonomie und Umweltökonomie an der TU Kaiserslautern.

[weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Internationales Asienforum, 2014 mehr...
  • "interessante multidisziplinäre Beiträge" ...
    South Asia Chronicle / Südasien Chronik 1/2011 mehr...
  • "sticht insofern hervor, als er die Perspektive auf Indien" ...
    Internationales Asienforum mehr...
  • Der Bürger im Staat - Indien 3/3-2009, Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg mehr...
  • "Umso willkommener sind daher Abhandlungen, die einen seriösen Abgleich der indischen Vorzüge und Defizite vornehmen." ...
    Asienkurier, 1. April 2009 mehr...
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download