sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, April 22, 2019
 Startseite » Politik  » Staatsausgaben, Steuerpolitik & Staatsverschuldung 
Innerstaatlicher Saldenausgleich als Alternative zum Keynes-Plan
Downloadgröße:
ca. 105 kb

Innerstaatlicher Saldenausgleich als Alternative zum Keynes-Plan

23 Seiten · 5,14 EUR
(Juni 2011)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

An der Problematik permanenter weltwirtschaftlicher Ungleichgewichte setzt auch Moser in seinem Beitrag an. Er beginnt mit der Präsentation und Explikation der logisch zwingenden Zusammenhänge zwischen den Finanzierungssalden der Sektoren. In einer Volkswirtschaft ohne Staat und Außenhandel entspricht der Finanzierungsüberschuss der privaten Haushalte, also deren Ersparnisse, immer und notwendigerweise dem Finanzierungsdefizit des Unternehmenssektors, mithin dessen kreditfinanzierten Nettoinvestitionen. Dieser saldenmechanische Ansatz wird anschließend um den Staat und das Ausland erweitert. Moser beschreibt dann die Anpassungsprozesse, die wirksam werden, wenn die geplanten Investitionen und Ersparnisse voneinander abweichen. Diese Mechanismen laufen entweder über Volkseinkommensschwankungen, über variierende öffentliche Defizite oder eine Änderung der Verschuldung des Auslands. Moser konfrontiert diese Saldenmechanik mit der Situation Deutschlands, wo die inländischen Sektoren insgesamt einen Finanzierungsüberschuss aufweisen (2008: 165 Mrd. Euro), was notwendigerweise einen deutschen Leistungsbilanzüberschuss und eine Nettoverschuldung des Auslands in gleicher Höhe bedeutet.

In Abschnitt 3 hinterfragt (und widerlegt) Moser die wohlfahrtstheoretischen Argumente, die zugunsten der Leistungsbilanzüberschüsse vorgebracht werden, und unterstreicht die erheblichen Risiken der fortwährenden Anhäufung von Auslandsforderungen. Als Alternative zum kaum durchsetzbaren Keynes-Plan, der Strafzahlungen auf Defizite und Überschüsse vorsieht, präsentiert der Verfasser Strategien, um die inländischen Ersparnisüberschüsse zu reduzieren, sodass der Zwang zu Leistungsbilanzüberschüssen verringert wird.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Nachhaltige Wege aus der Finanz- und Wirtschaftskrise
Fritz Helmedag, Jürgen Kromphardt (Hg.):
Nachhaltige Wege aus der Finanz- und Wirtschaftskrise
the author
Prof. Dr. Reinhold Moser
Reinhold Moser

Fachhochschule Trier