sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Abfall 
Innovationsstrategien in der Altfahrzeugverwertung
Downloadgröße:
ca. 1,832 kb

Innovationsstrategien in der Altfahrzeugverwertung

25 Seiten · 6,46 EUR
(März 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Innovationen gelten aus umweltökonomischer Sicht als ein Schlüsselfaktor für Ressourceneffizienz, die Vermeidung von Umweltschäden und die Reduzierung von Emissionen. Insbesondere der industriellen Abfallwirtschaft ist es in der Vergangenheit gelungen, ökologische Effizienz und ökonomischen Erfolg miteinander zu verbinden. Eine Erfolgsbedingung scheint hierbei zu sein, dass der Staat Rahmenbedingungen schafft, die grundsätzliche Orientierung geben, dabei aber den marktorientierten Unternehmen genügend Spielraum lässt, dies in vielfältiger Weise auszugestalten. Aus innovationstheoretischer Perspektive sind hierbei leistungsstarke Innovationssysteme entstanden, deren Innovationsdynamik auch den Export von Technologien befördert hat.

Nun gilt dies nicht unisono. Im Falle der deutschen Altfahrzeugverwertung scheinen die Hemmnisse im Innovationssystem zu überwiegen. Zurückgehender Input an Altkarossen, kein Konsens über abfallrechtliche Vorgaben zwischen den Akteuren und recht unterschiedliche Aussagen über ökologisch wie ökonomisch tragfähige Lösungen prägen die fachliche und öffentliche Debatte. Was sind die Ursachen hierfür? Gibt es Ansatzpunkte dies zu verändern?

In diesem Beitrag werde ich versuchen, diese Fragen aus innovationstheoretischer Perspektive zu beantworten. Dies ist mit der Absicht verbunden, das Geflecht von Interdependenzen zwischen gesetzliche Rahmenbedingungen, Marktentwicklungen und Unternehmensstrategien zu entwirren und insbesondere die Probleme an den Schnittstellen zwischen Automobilproduktion und Altfahrzeugverwertung zu beleuchten. Abschließend wird skizziert, welcher Innovationsbedarf auf den verschiedenen Handlungsebenen existiert und wie möglicherweise ein Konsens über die Innovationsrichtung zwischen den verschiedenen Beteiligten hergestellt werden kann.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Methoden der Stoffstromanalyse
Frank Beckenbach, Arnd I. Urban (Hg.):
Methoden der Stoffstromanalyse
the author
Rainer Lucas
Rainer Lucas

geb. 1948, Industriekaufmann und Diplom Ökonom, ist seit 01/2018 Kurator der Stadt Wuppertal zur Vorbereitung des Jubiläums für Friedrich Engels im Jahr 2020; 2000-2017 am Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie als Projektleiter beschäftigt in der Abteilung „Stoffströme und Ressourcenmanagement“. Schwerpunkte: Nachhaltige und resiliente Stadt- und Regionalentwicklung, regionale Klimaanpassung, ökologischer Strukturwandel.

[weitere Titel]