sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Biodiversität 

Institutionelle Vielfalt zur Begrenzung von Unsicherheit

Ansatzpunkte zur Bewahrung biologischer Vielfalt in einer liberalen Wettbewerbsgesellschaft

"Hochschulschriften"  · Band 44

482 Seiten ·  39,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-194-8 (Oktober 1998 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Entscheidungen werden zunehmend unter Unsicherheit getroffen. Diese Problematik zeigt sich in besonderer Weise im Bereich der globalen biologischen Vielfalt. Internationale Schutzvereinbarungen scheiterten bislang vor allem an der Umsetzbarkeit vor Ort, wo eine Abwägung zwischen unsicheren Chancen in der Zukunft und gesicherten Erträgen in der Gegenwart zumeist eine Entscheidung gegen die Bewahrung von Biodiversität bedeutet.

Der vorliegende Band verfolgt für die Überwindung von Unsicherheit einen individuell ausgerichteten Ansatz. Das individuelle Entscheidungsfeld eines Nutzers biodiversitätsreicher Flächen wird daraufhin untersucht, durch welche institutionellen Anreize die zukünftigen (unsicheren) Chancen in sein Kalkül integriert werden können. Die Palette der Maßnahmen reicht von Regelungen im internationalen Vertrags-, Kapitalmarkt-, Haftungs- und Patentschutzrecht über Anstöße für die Stärkung des Föderalismus und dezentraler Strukturen bis hin zu einer Ausweitung der Eigentumsrechte. Die zum Abschluss der evolutorischen Ökonomik entlehnten Ansätze zur Umsetzung der Reformschritte in die Praxis bieten darüber hinaus eine Alternative zu den häufig festgefahrenen internationalen Verhandlungen.


the author
Dr. Dorothee Becker Soest
Wirtschaftswissenschaften, Ruhr Universität Bochum [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Ökologisches Wirtschaften, 4/1999, S. 34 -35
das könnte Sie auch interessieren