sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, July 17, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Evolution 
Institutioneller Wandel im Rechtssystem zwischen Dogma und Evolution
Downloadgröße:
ca. 127 kb

Institutioneller Wandel im Rechtssystem zwischen Dogma und Evolution

20 Seiten · 4,63 EUR
(Oktober 2014)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus dem Fazit

Eine Theorie des institutionellen Wandels im Rechtssystem kann gelingen, ohne die Funktionalität von Regeln zu gefährden. Das Zugeständnis der schöpferischen Komponente der Rechtsanwendung führt weder zum Verlust der festen Bezugspunkte für die wirtschaftliche Dynamik noch zur Aporie der Institutionenökonomik – sondern vielmehr in ein spannendes interdisziplinäres Forschungsfeld, bei dem das Dogma nicht der Evolution zum Opfer fällt, sondern die Rechtsdogmatik ihren Platz in der institutionellen Evolution erhält. Methodische und philosophische Bindungen fassen den Strom juristischer Norminnovationen ein und sind, als juristische Routinen, auch ökonomisch theoriefähig. Freilich kann eine evolutorische Theorie der Rechtsevolution die Funktionsfähigkeit rechtssystematischer Bindungen nicht „garantieren“ (oder einfach annehmen…), so dass die Bewertung institutionellen Wandels im Rechtssystem nach außer-juristischen Kriterien offen bleiben muss. Denn Konsequenz der schöpferischen Rechtserzeugung und reflektierenden Prinzipienbildung ist die Einflussmöglichkeit von Ideologien auch im Rechtssystem. Als Kehrseite der einen „Medaille“ muss auch die Gefahr der „unbegrenzten Auslegung“ (Rüthers 1991) in einem evolutorischen Ansatz berücksichtigt werden. Anders gewendet: Eine geeignete Selektionsumgebung für normative Innovationen ist, wie bei allen Phänomenen kultureller Evolution, ebenfalls nicht naturgegeben – sondern ihrerseits Ergebnis menschlicher (technischer, wissenschaftlicher) Anstrengungen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Dogma und Evolution
Jörg Dötsch (Hg.):
Dogma und Evolution
the author
Prof. Dr. Stefan Okruch
Stefan Okruch

Andrassy Gyuala Deutschsprachige Universität Budapest. Zuvor Vertretung eines wirtschaftspolitischen Lehrstuhl an der Universität Kassel und Mitarbeiter der interdisziplinären Max-Planck-Projektgruppe „Recht der Gemeinschaftsgüter“, Bonn

[weitere Titel]