sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, July 17, 2019
 Startseite » Methodologie 
Schnellsuche

Methodologie


Integration zwecklos: Interdisziplinäre Umweltforschung als Verbundprojekt selbständiger Disziplinen
Downloadgröße:
ca. 148 kb

Integration zwecklos: Interdisziplinäre Umweltforschung als Verbundprojekt selbständiger Disziplinen

19 Seiten · 4,57 EUR
(Mai 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Joachim Weimann diskutiert zunächst aus einer ökonomischen Perspektive – die auf die Anreizstrukturen für die Wissenschaftler rekurriert – prinzipielle Schwierigkeiten interdisziplinärer Forschung. Er kommt zu dem Schluss, dass Interdisziplinarität nur als Forschungsverbund selbständiger Disziplinen realisierbar ist, der vor allem über klar definierte Input-Output-Schnittstellen organisiert ist. Der wesentliche Ausgangspunkt hierfür ist ein gegebenes komplexes Problem, das eine einzelne Disziplin nicht alleine lösen kann. Dabei stellt sich jeweils die Frage nach der Festlegung der Input-Output-Beziehungen bzw. der Rangordnung der beteiligten Wissenschaften. Dies ist im Prinzip an der Sache, am vorliegenden Problem zu orientieren. Anhand zweier Beispiele der interdisziplinären Umweltforschung – Klimaforschung und Biodiversitätsforschung – zeigt Weimann jedoch, dass dies durchaus nicht trivial ist. Insbesondere ist zu berücksichtigen, dass unterschiedliche Erkenntnisinteressen der Disziplinen hierbei ebenso Schwierigkeiten aufwerfen wie die nicht zu unterschätzenden Anreiz- und Machtstrukturen des disziplinären Wissenschaftsbetriebes.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wissenschaftsphilosophie interdisziplinärer Umweltforschung
Stefan Baumgärtner, Christian Becker (Hg.):
Wissenschaftsphilosophie interdisziplinärer Umweltforschung
the author
Prof. Dr. Joachim Weimann
Joachim Weimann

ist seit 1994 Inhaber des Lehrstuhls für allgemeine Wirtschaftspolitik an der Universität Magdeburg. Forschungsschwerpunkte: experimentelle Wirtschaftsforschung, Arbeitsmarkt- sowie Umweltökonomik, Spieltheorie.

[weitere Titel]