sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, April 22, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Integratives Wirtschaftsstildenken
Downloadgröße:
ca. 139 kb

Integratives Wirtschaftsstildenken

Über den sozialökonomischen Charakter und das integrative Potenzial des Wirtschaftsstilkonzepts von Arthur Spiethoff

27 Seiten · 4,74 EUR
(Juli 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Seit der Bankenkrise 2007 steht die vorherrschende Wirtschaftswissenschaft (Ökonomik, Volkswirtschaftslehre) zunehmend in der öffentlichen Kritik. Ein wesentlicher Vorwurf lautet, dass sie künstlich und nicht realistisch sei.1 Das wird seitens „heterodoxer“ Ökonominnen und Ökonomen auch innerhalb der Ökonomik kritisiert. In besonderer Schärfe findet sich dieser Vorwurf beim 2014 verstorbenen Frederic S. Lee (2012: 342), der dem ökonomischen Mainstream attestierte, nur „pseudoknowledge“ zu produzieren.2 Ähnlich für den Bereich der Sozialökonomik auch Moldaschl (2014: 125), der die reduktionistische Denktradition der vorherrschenden Ökonomik als gesellschaftsfremd bzw. weltfremd bezeichnet. Häufig tritt dieser Vorwurf auch implizit in Erscheinung, wenn die heterodoxen Ansätze in Abgrenzung zum ökonomischen Mainstream ihre stärkere Orientierung an der realen Welt betonen (z. B. Dequech 2012; Lavoie 2012). Dieser Realismus bezieht sich vor allem auf die Berücksichtigung soziokultureller Aspekte.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Sozialökonomie – ein Zukunftsprojekt
Arne Heise, Kathrin Deumelandt (Hg.):
Sozialökonomie – ein Zukunftsprojekt
the author
Dr. rer.pol. Sebastian Thieme
Sebastian Thieme

Jahrgang 1978, lebt in Wien und vertrat bis Ende 02/2019 die Professur für VWL im Fachbereich 'Verwaltungswissenschaften' der HS-Harz in Halberstadt. Er war erster Schasching-Fellow der Katholischen Sozialakademie Österreichs (2015/16) und in verschiedenen Projekten zur Pluralität in der Ökonomik tätig (u.a. am ZÖSS der Universität Hamburg). Schwerpunkte: Subsistenz(-ethik), Sozialstaat, Soziale Marktwirtschaft, Wirtschaftstheorie, Wirtschaftsethik/normative Aspekte der Ökonomik, sozialwissenschaftliche Ökonomik, ökonomische Ideengeschichte, ökonomische Misanthropie und die ökonomische Pluralismus-Debatte. Webseite: http://economicethics.blogspot.com/

[weitere Titel]