sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Friday, August 23, 2019
 Startseite
Interdependenzen der Unordnung – Lehren aus der Krise
Downloadgröße:
ca. 126 kb

Interdependenzen der Unordnung – Lehren aus der Krise

26 Seiten · 4,35 EUR
(April 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Ordoliberale prägten den Begriff "Interdependenz der Ordnungen", den sie als Bauprinzip der institutionellen Architektur moderner Gesellschaften verstanden. Die Begriffe "Ansteckung" und "systemisches Risiko" werden vielfach verwendet, um Genese, Verlauf und noch drohende Gefahren der aktuellen Krise zu beschreiben. Beide Begriffskomplexe spielen darauf an, dass die Koordinationsprobleme der Teilsysteme der globalen Marktgesellschaft bedeutende Interdependenzen aufweisen. Koordinationslücken und Verzerrungen pflanzen sich als Interdependenzen der Unordnung über Teilsysteme fort. Schlimmstenfalls kommt es zu epidemischen Ansteckungseffekten über die Teilsysteme hinweg. Dazu werden drei Überlegungen diskutiert: Die anspruchsvolle Rolle von Institutionen als Koordinations- und Integrationsmechanismen angesichts dieser Interdependenzen; die Implikationen der Abwesenheit eines einzigen kanonischen Modells für makroökonomische und systemübergreifende Interdependenzen; die Idee der Resilienz als Kerneigenschaft institutioneller Arrangements und Mechanismen, die als "Antwort" auf Interdependenzen der Unordnung zu denken sind. Vor diesem Hintergrund perspektiviert dieser Einleitungsbeitrag die Beiträge zum Jahrbuch.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Lehren aus der Krise für die Makroökonomik
Martin Held, Gisela Kubon-Gilke, Richard Sturn (Hg.):
Lehren aus der Krise für die Makroökonomik
the authors
Prof. Dr. Richard Sturn
Richard Sturn

ist Joseph A. Schumpeter Professor an der Karl-Franzens-Universität Graz sowie Leiter des Graz Schumpeter Centres und des Instituts für Finanzwissenschaft und öffentliche Wirtschaft.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Gisela Kubon-Gilke
Gisela Kubon-Gilke

Professorin für Ökonomie und Sozialpolitik an der Evangelischen Hochschule Darmstadt.

[weitere Titel]
Dr. Martin Held
Martin Held

Studienleiter für Wirtschaft und Nachhaltige Entwicklung an der Evangelischen Akademie Tutzing.

[weitere Titel]