sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 15. Oktober 2018
 Startseite » Ethik  » Umweltethik 
Ist Umweltethik sinnvoll?
Downloadgröße:
ca. 95 kb

Ist Umweltethik sinnvoll?

Ein Beitrag zu Aporien der Geisteswissenschaften (gerade) im pluralistischen und digitalen Zeitalter

13 Seiten · 2,74 EUR
(August 2013)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Abstract:

Dieser Beitrag behandelt (mit einem – bezogen auf das eigene Werk – autobiographischen roten Faden) die Sinnfrage der Umweltethik. Dabei zeigt sich, dass sich der vermeintlich offenkundige Sinn umweltethischer Bemühungen in Aporien verfängt. Geprüft werden fünf "Arbeitsbereiche" der Umweltethik: Umweltethik als Motivation zum Umweltschutz; Umweltethik als normatives Kriterium und Rechtfertigung des Umweltschutzes; Umweltethik als Hilfsmittel ökonomischer Kosten-Nutzen-Analysen; Umweltethik als ergänzende Unterfütterung der normativen rechtlichen Vorgaben zum Umweltschutz; Umweltethik als Lehre von der effektiven Umwelt-Governance. Beim ersten und fünften Feld zeigt sich, dass die Umweltethik hier kaum zuständig sein dürfte; beim dritten Feld ergibt sich eine Vielzahl von Problemen, die mit den Defekten ökonomischer Bewertungen und ihrer empiristischen Grundlage zusammenhängen; das vierte Feld ist vergleichsweise sinnvoll, wird bisher jedoch wenig wahrgenommen. Das zweite Feld und teilweise auch die anderen Felder leiden ferner an Aporien, die mit den Stichworten "wissenschaftliche Wahrheit versus wissenschaftliche Mehrheit", "unaufhebbarer Pluralismus" und "unklares Verhältnis zum Recht mit theoretisch wie praktisch sehr negativen Folgen" zu umschreiben sind.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Wo steht die Umweltethik?
Markus Vogt, Jochen Ostheimer, Frank Uekötter (Hg.):
Wo steht die Umweltethik?
Der Autor
Prof. Dr. Dr. Felix Ekardt
Felix Ekardt

LL.M., M.A., ist Jurist, Philosoph und Soziologe, Gründer und Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik (www.nachhaltigkeit-gerechtigkeit-klima.de); ferner Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie, Juristische Fakultät/Universität Rostock und Leibniz-Wissenschaftscampus Phosphorforschung Rostock. Beratung zahlreicher öffentlicher/gemeinnütziger Auftraggeber auf EU-/Bundes-/Landesebene; regelmäßiger Tageszeitungsautor; Mitglied verschiedener Sachverständigenkommissionen.

[weitere Titel]