sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sunday, August 18, 2019
 Startseite » Ökonomie 
Jugendliche und junge Erwachsene  Nachhaltig mobil?
Downloadgröße:
ca. 149 kb

Jugendliche und junge Erwachsene  Nachhaltig mobil?

11 Seiten · 2,87 EUR
(August 2016)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die Frage, ob die Herausforderungen der Zukunft mit rein technischen Mitteln zu lösen sind, oder ob nicht Verhaltensänderungen das entscheidende Element sind, wird seit langem in der Literatur kontrovers diskutiert. Dabei sollte klar sein, dass auch technische Innovationen von der Bevölkerung angenommen werden müssen und Verhaltensänderungen induzieren. Was nützen beispielsweise Elektroautos oder Dämmmaterialien zur Energieeinsparung, wenn sie nicht genutzt werden. Für eine nahhaltige Zukunft sind Verhaltensfragen daher zentral, wie Zabel (1994, 1998; 1999) frühzeitig betonte. Die im Zeitverlauf stark angestiegenen CO2-Emissionen stellen sowohl für die Umwelt sowie für heutige als auch zukünftige Generationen eine weitreichende Problematik dar. Insbesondere der motorisierte Individualverkehr trägt einen nicht zu vernachlässigenden Anteil an dieser Entwicklung (vgl. Öko Institut 2011). Um diese Problematik eindämmen zu können, gelten Veränderung im individuellen Mobilitätsverhalten als ein zentraler Ansatzpunkt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext
Ralf Antes, Martin Müller, Bernd Siebenhüner (Hg.):
Umweltmanagement im Nachhaltigkeits- und Verhaltenskontext
the authors
Prof. Dr. Martin Müller
Martin Müller

seit 2008 Professor am Stiftungslehrstuhl für Nachhaltiges Wirtschaften an der Universität Ulm. Zuvor Assistent bei Prof. Dr. Uwe Schneidewind am Fachgebiet Produktion und Umwelt der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Dort 2004 Habilitation. Vertretung des Fachgebiets Produktion und Umwelt an der Universität Oldenburg von 2004 bis 2008.

[weitere Titel]
Dr. Sarah Witzke

Jahrgang 1988, studierte an der Universität Tübingen und Mannheim Soziologie und Bwl. Im Zuge ihres Studiums lag ein besonderes Interesse auf dem Bereich der empirischen Sozialforschung. Durch ein Praktikum am Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung (Wiesbaden) sowie ihrer Tätigkeit als studentische Hilfskraft am Institut für Mittelstandsforschung (Mannheim) sammelte sie diesbezüglich vertiefende Praxiserfahrungen. Seit September 2012 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Ulm am Lehrstuhl von Prof. Dr. Martin Müller beschäftigt. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Mobilitätsforschung. Insbesondere die Mobilität von Jugendlichen und jungen Erwachsenen sowie das Mobilitätskonzept Carsharing stehen hierbei im Mittelpunkt. Zu diesem Themenschwerpunkt promovierte sie erfolgreich im Juli 2015