sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wirtschaftsstil, -kultur, -system & -ordnung 

Kapitalismus, Krisen, Kultur

225 Seiten ·  22,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-250-1 (Dezember 1999 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Kapitalismus, Krisen, Kultur - ein altes Themengebinde, das heute neu interpretierbar wird. J. Galtung präsentiert das klassische Tableau der Krisenvermutungen über den Kapitalismus: Nicht die Finanzkrisen, sondern die Armutsfragen bilden das Weltkrisenszenario. B.P. Priddat skizziert die Lücken der ökonomischen Theorie, die durch das Weglassen der Kulturdimenison entstanden und erörtert neue Reintegrationsbemühungen. D. Baecker fokussiert sich auf die 'Gesellschaft als Kultur', d. h. auf die Frage, wie wir Kultur heute denken können. C. Herrmann-Pillath analysiert den 'asiatischen Kapitalismus' als Krise der Wirtschaft wie der Kultur. S. Panther geht die Protestantismusthese Max Webers neu an in Hinblick auf das Verhältnis von Ökonomik und Kultur heute. F. Liebl interpretiert Trends als Krisenphänomen: style wars. W. Elsner untersucht die Frage kultureller Identität unter globalen Krisenbedingungen. Sieben Autoren kreisen ein Thema neu ein, das sich von der Kapitalismus/Krisen-Relation auf eine Kapitalismus/Kultur-Relation zu verschieben beginnt. Die Ökonomie bekommt eine neues Thema.


the editor
Prof. Dr. Birger P. Priddat
Birger P. Priddat geb. 1950, Seniorprofessur für Wirtschaft und Philosophie, Wirtschaftsfakultät, Universität Witten/Herdecke; arbeitet an Themen zwischen Philosophie und Wirtschaft, vor allem auch an der Theoriegeschichte der Ökonomie. [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • actualidad bibliográfica de filosofia y teologia, Juni 2000, S. 146-147
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft-Bibliographie 4/2000, S. 1970
  • Utopie kreativ, 10/2001, S. 948-950
das könnte Sie auch interessieren