sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 22. Juli 2018
 Startseite
Kleine vs. große Welt und der Möglichkeitsbegriff in der Wirtschaftsphilosophie
Downloadgröße:
ca. 209 kb

Kleine vs. große Welt und der Möglichkeitsbegriff in der Wirtschaftsphilosophie

14 Seiten · 2,75 EUR
(Juni 2014)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Das Programm dieses Sammelbandes lädt zu Erkundungen über das Wesen der Wirtschaftsphilosophie ein. Vor allem stellt es die Frage, was eine belastbare und konkurrenzfähige Wirtschaftsphilosophie thematisieren kann. Ich denke, dass Philosophie in Bezug auf die Ökonomik eine schwierige, aber essentielle Aufgabe übernehmen könnte, nämlich die Formulierung der zentralen Fragestellungen und die Arbeit an den Begriffen, die der ökonomischen Weltanschauung zugrunde liegen. Die Krise der Ökonomik, von der nach den letzten wirtschaftlichen Turbulenzen so oft die Rede ist, nimmt meiner Meinung nach ihren Ursprung in der Unwilligkeit der Ökonomen, ihre grundlegenden Fragen und Begriffe zu hinterfragen, sich mit ihrem Wesen und Gehalt auseinanderzusetzen. Die Ökonomik als Wissenschaft befindet sich in einem Gleitflug über einem Sumpf: Es geht alles gut, solange der Boden nicht berührt werden muss.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Was ist?
Wolf Dieter Enkelmann, Birger P. Priddat (Hg.):
Was ist?
Die Autorin
Prof. Dr. Ekaterina Svetlova
Ekaterina Svetlova

zurzeit Professorin für Internationales Business und Finanzen an der Karlshochschule International University sowie Research Fellow im Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen der Integration“ an der Universität Konstanz. Ihre Forschungsgebiete sind Wirtschaftsphilosophie und Wirtschaftssoziologie, Finanzmärkte und Entscheidungen unter Unsicherheit Professur für Internationales Management und Finanzen an der Karlshochschule International University. Studium: (i) Diplom in der Volkswirtschaftslehre, Universität Bonn; (ii) Ph.D. in der Philosophie, FernUniversität Hagen, Forschungsgebiete: Wirtschaftsphilosophie und Wirtschaftssoziologie, Finanzmärkte und Finanztheorie, Theory of Decision under Uncertainty.

[weitere Titel]