sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Tuesday, May 21, 2019
 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Klima 
Klimapolitik in Europa
Downloadgröße:
ca. 206 kb

Klimapolitik in Europa

Eine Bewertung aus ökologischer Sicht

11 Seiten · 2,66 EUR
(März 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Noch vor wenigen Jahren hätte es kaum jemand aus den Umweltorganisationen gewagt, derart aufrüttelnde Schreckenszenarien zu den Folgen des Klimawandels an die Wand zu malen, wie sie heute von der Wissenschaft entworfen werden. Es besteht kein Zweifel mehr: Der Klimawandel kommt. Und zwar schneller als gedacht. Er wird uns härter treffen, als wir uns das je vorgestellt haben. Seit dem Report von Nicolas Stern, der im Auftrag der britischen Regierung angefertigt wurde, ist außerdem klar: Weiter abzuwarten wird sehr teuer. Ambitionierter und sofortiger Klimaschutz ist viel kostengünstiger als Nichtstun. Das sind die Voraussetzungen, unter denen wir die Klimapolitik der EU bewerten müssen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Markt im Klimaschutz
Sven Rudolph, Sebastian Schmidt (Hg.):
Der Markt im Klimaschutz
the author
Dr. Martin Rocholl
Martin Rocholl

Politischer Direktor der European Climate Foundation. Ehrenvorsitzender von Friends of the Earth Europe (FoEE), Biologiestudium in Würzburg und Freiburg, Tätigkeit als Molekularbiologe und als Rundfunkjournalist, freier Berater für Umwelt- und Europapolitik in Berlin, stellvertretender Sprecher des BUND-Arbeitskreises Internationale Umweltpolitik, 1997 – 1998 Kampagne des Deutschen Naturschutzrings (DNR) zur Einführung einer Ökologischen Steuerreform, 1998 – 2005 Direktor von Friends of the Earth Europe in Brüssel. Projekte in den Bereichen Verkehr, Waldsterben, Klimawandel, Gentechnik und nachhaltige Stadtentwicklung.