sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Saturday, August 24, 2019
 Startseite » Umwelt  » Umweltbereiche  » Klima 
Klimapolitik in der alten EU
Downloadgröße:
ca. 309 kb

Klimapolitik in der alten EU

Weiter so?

24 Seiten · 4,02 EUR
(März 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Die EU-15 hat mit der Ratifizierung des Kyoto-Protokolls verbindlich zugesagt, die Treibhausgasemissionen bis 2008/2012 im Vergleich zum Basisjahr (1990 bzw. 1995) um 8 % zu reduzieren; um dieses Gesamtziel zu erreichen, haben sich die einzelnen Mitgliedstaaten im Rahmen des Burden Sharing zu bestimmten Emissionsminderungs- bzw. begrenzungszielen verpflichtet, die von minus 28 % (Luxemburg) bis plus 28 % (Portugal) reichen. Inzwischen verfolgt der Europäische Rat das Ziel, die Emissionen in der EU-27 bis 2020 um 20 % oder sogar um 30 % zu senken. Kann es angesichts dieser Ziele ein „Weiter so in der alten EU“ geben? Zur Annäherung an eine Beantwortung dieser Frage sollen in diesem Beitrag zunächst eine Bilanz der Entwicklung der weltweiten Emissionen und speziell der Emissionen in der EU gegeben sowie die für die Zukunft erwarteten Referenzentwicklungen skizziert werden. Vor diesem Hintergrund und in Konfrontation mit den Emissionsminderungszielen lässt sich auch leichter auf die Frage eingehen, ob wir so weitermachen können wie bisher oder nicht doch die Weichen grundsätzlich anders stellen müssen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Markt im Klimaschutz
Sven Rudolph, Sebastian Schmidt (Hg.):
Der Markt im Klimaschutz