sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Donnerstag, 13. Dezember 2018
 Startseite » Umwelt  » Nachhaltigkeit & Generationengerechtigkeit 
Kriterien Nachhaltiger Chemie
Downloadgröße:
ca. 578 kb

Kriterien Nachhaltiger Chemie

28 Seiten · 5,16 EUR
(Dezember 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Seit der Erstellung des Berichtes der UN-Kommission für Umwelt und Entwicklung (Brundtland-Kommission) 1987 und der Konferenz der UN für Umwelt und Entwicklung im Juni 1992 in Rio de Janeiro ist der Begriff „Sustainable Development“ weltweit bestimmend für die Umweltdiskussion geworden. Der Begriff „Sustainable Development“ wird unterschiedlich übersetzt als „nachhaltige“, als „dauerhaft-umweltgerechte“ oder als „dauerhaft-zukunftsfähige Entwicklung“. Grundsätzlich wird darunter eine umwelt- und gesellschaftsverträgliche Wirtschafts- und Lebensweise verstanden, die global über Generationen hinweg Bestand hat. Die chemische Industrie in Deutschland gibt mit ihren Berichten zu „Responsible Care“ bereits einige Antworten zur Frage der Entwicklung nachhaltiger Lösungen. Nach Auffassung des Verbandes der Chemischen Industrie (VCI) ist neben den ordnungsrechtlichen Instrumenten die Innovationskraft der Chemischen Industrie ein zentraler Stellhebel für nachhaltige Lösungen. Unter welchen Bedingungen kann die chemische Industrie zu einer umwelt- und gesellschaftsverträglichen Wirtschafts- und Lebensweise beitragen, die global über Generationen hinweg Bestand hat?


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Nachhaltige Chemie
Michael Angrick, Klaus Kümmerer, Lothar Meinzer (Hg.):
Nachhaltige Chemie
Der Autor
Dr,-Ing. Karl Otto Henseling
Karl Otto Henseling

Wissenschaftlicher Oberrat im Umweltbundesamt. Von 1992 bis 1994 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Enquête-Kommission „Schutz des Menschen und der Umwelt“ des Deutschen Bundestages. Seit 1994 im Umweltbundesamt.

[weitere Titel]