sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Globalisierung & Außenhandel 
Kritik des Exportnationalismus
Downloadgröße:
ca. 139 kb

Kritik des Exportnationalismus

8 Seiten · 2,86 EUR
(11. März 2019)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

In ihrem Beitrag „Kritik des Exportnationalismus“ stellt Sahra Wagenknecht die gegenwärtig hohen Leistungsbilanzüberschüsse Deutschlands in den Mittelpunkt und fragt, ob die These richtig sein kann, dass Lohnzurückhaltungen Arbeitsplätze sichern und Exporte garantieren. Sie kommentiert die Bedeutung einer derart fundierten Exportorientierung für die Beschäftigten im In- und Ausland und erinnert an die damit einhergehende binnenwirtschaftliche Verwundbarkeit z.B. bei Handelskonflikten oder im Falle der Zahlungsunfähigkeit der Schuldnerländer. Die politische Tragweite wachsender Spannungen innerhalb der Europäischen Union – ausgelöst durch die Indikatoren außenwirtschaftlicher Ungleichgewichte – würde sich in einem Rechtsruck einzelner Bevölkerungsteile in den Mitgliedsländern widerspiegeln. Nicht zuletzt deshalb fordert sie einen Kurswechsel insbesondere der deutschen Wirtschaftspolitik.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Bewegungsgesetze des Kapitalismus
Horst Gischer, Jochen Hartwig, Bedia Sahin (Hg.):
Bewegungsgesetze des Kapitalismus
the author
Dr. Sahra Wagenknecht
Sahra Wagenknecht

Fraktionsvorsitzende Die LINKE, Deutscher Bundestag.