sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, April 22, 2019
 Startseite » Umwelt  » Umwelt- & Ressourcenökonomie 
Kuppelproduktion, Unwissen, Phronesis und die Grenzen der Rationalität
Downloadgröße:
ca. 165 kb

Kuppelproduktion, Unwissen, Phronesis und die Grenzen der Rationalität

15 Seiten · 2,91 EUR
(Mai 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Thomas Petersen und Malte Faber werfen in ihrem Beitrag grundsätzlichere wissenschaftstheoretische Fragen auf, indem sie am Phänomen der Kuppelproduktion zeigen, dass wir mit unreduzierbarem Unwissen konfrontiert sind. Unreduzierbares Unwissen ist, so die Autoren, im Gegensatz zu Risiko und Unsicherheit durch die Abwesenheit eines Rationalitätskalküls sowie im Gegensatz zu offenem Unwissen durch die Unmöglichkeit einer Reduzierung des Unwissens charakterisiert. Wir können also in dieser Hinsicht unter keinen Umständen Wissen erlangen. Peterson und Faber argumentieren, dass es eines Vermögens, das Aristoteles Phronesis genannt hat und das eine Art von Klugheit darstellt, bedarf, damit wir noch „vernünftig“ handeln können.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Das Ethische in der Ökonomie
Thomas Beschorner, Thomas Eger (Hg.):
Das Ethische in der Ökonomie
the authors
Prof. Dr. Malte Faber

Mathematiker und Ökonom, Professor Emeritus für Wirtschaftstheorie am Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften der Universität Heidelberg.

[weitere Titel]
Dr. Thomas Petersen

Philosoph, Privatdozent am Philosophischen Seminar der Universität Heidelberg.

[weitere Titel]