sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Evolution 

Leistungsfähigkeit und Evolution von Wirtschaftssystemen

Grundzüge einer Evolutorischen Ökonomik aus systemtheoretisch-integrierender Sicht

Mit einem Geleitwort von Johannes Rudolph

Habilitationsschrift

277 Seiten ·  29,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-241-9 (Mai 1999 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Alle großen Industrienationen stehen heute vor Wachstumsproblemen, die die Frage nach dem strategischen Weg stellen. Bei der Suche nach effizienten praxisbrauchbaren »Werkzeugen« für die Strategienfindung kommt der Evolutorischen Ökonomik eine besondere Verantwortung zu. Kroll verbindet aus dem systemtheoretisch-integrierenden Blickwinkel die stofflich-energetischen Grundlagen und die institutionelle Ausgestaltung von Wirtschaftssystemen. Diese Zusammenführung eröffnet neuartige qualitative und quantitative Aussagen, die für eine - die Gesellschaft frühzeitig warnende - »Messung« wirtschaftlicher Leistungsfähigkeit und für die Bestimmung einer längerfristigen Strategie evolutorischer Offenheit von hohem Erkenntniswert sind. Ausgehend von vergleichsweise einfach strukturierten biologischen Systemen entwickelt der Autor sein immer feiner und komplexer werdendes Geflecht der Erklärung realer wirtschaftlicher Phänomene, das er anhand der Wirtschaften des antiken Stadtstaates Athen und des Römischen Kaiserreiches sowie mit zahlreichen aktuellen Bezügen plausibel macht. So werden in der strategisch ordnenden Kraft allgemein(verbindlich)er Regeln, in ökonomischen Wert-Überschüssen und im Vorauswissen über künftig mögliche Existenzbedingungen die wechselwirkenden Komponenten eines sich in generativen Phasen einheitlich »entladenden« innovativen Potentials gesehen. Dabei eröffnet er auch neue Einblicke in jene Prozesse, die mit hoher Irreversibilität dazu führen können, daß soziale Systeme in evolutive Sackgassen geraten. Auf konsistente Weise werden alle wesentlichen Faktoren im Zusammenhang betrachtet, auf denen eine ökonomische Entwicklungstheorie fußen muss.

Geleitwort von Johannes Rudolph

  1. Einleitung
    1. Problem und Ziel

  2. Wirtschaftssysteme als konkrete Lebensformen höherer Art
    1. Die allgemeinen Systemeigenschaften konkreter Lebensformen
    2. Die Leistungsfähigkeit als lebenserhaltende Kraft
    3. Evolution als generativer und degenerativer Wandel
    4. Die Logik der System-Perspektive dieser Arbeit - die Konzeption

  3. Die Leistungsfähigkeit von Wirtschaftssystemen
    1. Das Potential wirtschaftlicher Elementarsysteme
    2. Wirtschaftssystem-Strukturen
    3. Gesamtwirtschaftliche Leistungsfähigkeit - Plausibiliätsüberlegungen anhand historischer Beispiele

  4. Die Evolution von Wirtschaftssystemen
    1. Phasen der Evolution
    2. Stationäre Prozesse und ihre Varietät
    3. Generative versus degenerative Prozesse und ihre Varietät
    4. Offenheit versus Gerichtetheit wirtschaftlicher Evolution - eine Auseinandersetzung mit aktuellen Bezügen

  5. Zusammenfassung, Schlußfolgerungen und Ausblick


das könnte Sie auch interessieren