sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Länder und Regionen  » Europa & EU 

Leviathan Europa?

Föderalistische und institutionelle Aspekte der Staatswerdung Europas

"Hochschulschriften"  · Band 24

305 Seiten ·  36,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-085-9 (Oktober 1996 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Die europäische Verfassung beinhaltet neben klassischen Elementen ein besonderes Entwicklungsmoment: Unter dem Begriff der Integration präsentiert sie sich als Wandelverfassung, die durch eine stete Ausweitung der europäischen Aufgabenbereiche geprägt ist.

Durch eine systematische Untersuchung der föderalen und institutionellen Strukturen in der EU zeichnet die Autorin die Entwicklung der europäischen Staatsgewalt nach. Diese scheint durch Expansion und Verflechtung gekennzeichnet - es entsteht das Bild eines bedrohlich heranwachsenden "Leviathan Europa". Die Analyse ist im Kern finanzwissenschaftlich angelegt, wobei eine vornehmlich institutionell ausgerichtete Perspektive gewählt wird, die an die Finanzwissenschaft staatswissenschaftlicher Prägung angelehnt ist. Im Vordergrund steht dabei die Wirtschafts- und Finanzverfassung der EU.

Hervorgehoben wird die Eigendynamik und Pfadabhänigkeit des europäischen Integrationsprozesses, der im Zeitablauf durch Harmonisierung und die Vereinheitlichung von Wettbewerbsbedingungen in Europa geprägt war. Gleichzeitig wird als eine mögliche Entwicklungsperspektive die Entflechtung nationaler und europäischer Kompetenzen in den Entscheidungsstrukturen der EU aufgezeigt. Eine funktionierende föderale und institutionelle Gewaltenteilung kann Elemente einer Selbstkontrolle des öffentlichen Sektors in Europa ermöglichen.

I. Leviathan Europa? - II. Verfassungsgebung und Verfassungsentwicklung aus konstitutionenökonomischer Perspektive - III. Kompetenzen und Strukturen aus der Perspektive des Fiskalföderalismus - IV. Entscheidungsverfahren und Institutionen - V. Diagnose und Perspektiven für die EU


the author
Dr. Sabine Bohnet-Joschko
Sabine Bohnet-Joschko born in 1964, postdoctoral assistant and lecturer, German Competence Center for Sustainable Management and Economics (DKNW) [weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Zeitschrift für Politikwissenschaft 1/1997, S. 282-283
  • Europa-Magazin, 3/1997, S. 17
das könnte Sie auch interessieren