sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ökonomie  » Arbeit, Geld, Kapital, Produktion & Preise  » Einkommensverteilung & Gerechtigkeit 
Löhne, Verteilung und Wachstum: Ansätze in der Tradition Michal Kaleckis
Downloadgröße:
ca. 231 kb

Löhne, Verteilung und Wachstum: Ansätze in der Tradition Michal Kaleckis

34 Seiten · 5,25 EUR
(29. Mai 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Die Arbeiten von Michal Kalecki gelten als eine wesentliche Grundlage der post-keynesianischen Forschungsrichtung. Eckhard Hein untersucht daher die Rolle der Lohnpolitik in der Preis- und Verteilungstheorie Kaleckis und diskutiert die Wirkung von Verteilungsänderungen in den Grundmodellen der neueren kaleckianischen Verteilungs- und Wachstumstheorie. Während die funktionale Einkommensverteilung im kaleckianischen Ansatz wesentlich durch den Monopolgrad – und zusätzlich durch das Verhältnis von Material- zu Lohnstückkosten – bestimmt wird, hängt das Aktivitätsniveau und damit die Höhe des Einkommens, der Profite und der Beschäftigung bei gegebener Sparneigung aus Profiten wesentlich von den privaten Investitionen ab. Voraussetzung für diese Dualität ist, dass die Ökonomie kurz- und langfristig durch Unterbeschäftigung und Unterauslastung der Produktionskapazitäten gekennzeichnet ist. Gewerkschaftliche Lohnpolitik beeinflusst direkt die Nominallöhne und bei gegebener oder einem exogenen Trend folgender Arbeitsproduktivität die nominalen Lohnstückkosten. Veränderungen der Lohnstückkosten beeinflussen wesentlich das Preisniveau, haben auf unterschiedlichen Wegen aber auch einen Einfluss auf die funktionale Einkommensverteilung. Die Wirkungen von Verteilungsänderungen auf Investitionen und Wachstum hängen in den kaleckianischen Modellen dann von der unterstellten Akkumulationsfunktion ab. Nimmt man einen zentralen Einfluss der (erwarteten) Profitrate auf die Investitionsentscheidungen an und berücksichtigt, dass die Profiterwartungen nicht nur vom Auslastungsgrad, sondern auch von der Lohnstückkostenentwicklung abhängen, so hat eine Umverteilung zugunsten der Lohneinkommen nur unter bestimmten Bedingungen einen expansiven Effekt. Je nach Parameter-Konstellation in der Akkumulations- und in der Sparfunktion des Modells sind sowohl ‚wage-led-growth‘- als auch ‚profit-led-growth‘-Regime möglich.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Löhne, Beschäftigung, Verteilung und Wachstum
Eckhard Hein, Arne Heise, Achim Truger (Hg.):
Löhne, Beschäftigung, Verteilung und Wachstum
the author
Prof. Dr. Eckhard Hein
Eckhard Hein

geb. 1963, ist Professor für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (HWR), Co-Direktor des Institute for International Political Economy Berlin (IPE) und Research Associate am Levy Economics Institute of Bard College, Annandale-on-Hudson, New York, und am Centre d’Économie de l’Université Paris-Nord (CEPN).

[weitere Titel]