sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite » Ethik  » Wirtschafts- & Governanceethik 
Lucifer in between: Governance und schmutzige Praxis
Downloadgröße:
ca. 208 kb

Lucifer in between: Governance und schmutzige Praxis

Die Psychologie der Moralverdrängung und das Recht auf Rechtfertigung

39 Seiten · 6,32 EUR
(16. Juni 2010)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Herausgebers:

Der Beitrag von Marc C. Hübscher beschäftigt sich mit der kognitiven und psychologischen Komponente der BBE. Dabei geht es sozusagen um die Nachtseite der Rationalität, nämlich um die Erklärung moralischer Devianz, also darum, wie und warum soziale Akteure unmoralische Handlungen vollziehen. Obgleich der Artikel klar macht, dass dies immer im Kontext der Interaktion individueller Dispositionen und situationaler Strukturen zu sehen und zu erklären ist, liegt der Schwerpunkt der Überlegungen dieses Artikels auf den individuellen Handlungsmotivationen und Restriktionen. Er stützt sich dabei vor allen Dingen auf die Untersuchungen von Zimbardo und Bandura, die beide die Genese moralischer Devianz aus der moralischen Interaktion persönlicher Dispositionen und situativer Komponenten erklären. Diskutiert wird dieses Thema im Hinblick auf die Governanceethik, der, wenn ich es richtig sehe, eine Überbetonung der institutionellen Arrangements über den individuellen Dispositionen kritisch vorgehalten wird. Dem gegenüber betont Hübscher die Fähigkeit des Menschen zum Neinsagen, also der Verweigerung institutionell gesteuerten Entscheidungsdrucks. Dieses Neinsagenkönnen wird als anthropologische Bestimmung des Menschen aufgefasst, ohne die eine Möglichkeit der moralischen Selbstbindung gar nicht erst gedacht werden könnte. Wertemanagementsysteme, so die Schlussfolgerung, müssen daher immer in ihrem Setting Mechanismen der strukturellen Moralverstärkung und Mechanismen des individuellen moralischen Engagements, das auf der Verneinungsfähigkeit des Menschen beruht, inkorporieren. Dafür müssen formale Governancestrukturen den informalen Governancestrukturen entgegenkommen.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the author
Dr. rer. pol. Marc C. Hübscher
Marc C. Hübscher

geb. 1972, ist Partner in einer international tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft, Lehrbeauftragter an der Georg-August-Universität Göttingen und der Universität Ulm sowie (Mit-)Herausgeber der Zeitschrift für Wirtschafts- und Unternehmensethik (ZfWU).

[weitere Titel]