sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Monday, September 16, 2019
 Startseite » Geschichte  » Wissenschaftsgeschichte  » Sekundärliteratur 
Luther und die Volkswirtschaft
Downloadgröße:
ca. 119 kb

Luther und die Volkswirtschaft

11 Seiten · 2,53 EUR
(Mai 2006)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

Jürgen Backhaus macht in seinem Beitrag deutlich, dass sich der Grundgedanke der Reformation, die Eigenverantwortung des Menschen, mit dem Grundbild vom Menschen in der modernen Volkswirtschaftslehre, nämlich der Betonung des Denkens in Alternativen und Alternativkosten, sehr gut verträgt. Anknüpfend an die Rezeption von Luther durch Roscher, Sombart und Schmoller wird aber auch deutlich, dass bei Luther noch viele Elemente „alten Denkens“, wie beispielsweise die negative Einschätzung des Kaufmannsberufs, enthalten sind und dass Luther der Sinn für sozialpolitische Reformen fehlte.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Das Ethische in der Ökonomie
Thomas Beschorner, Thomas Eger (Hg.):
Das Ethische in der Ökonomie
the author
Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Backhaus Lic. jur.
Jürgen Backhaus Lic. jur.

seit 2000 Krupp-Stiftungsprofessur für Finanzwissenschaft und Finanzsoziologie an der Universität Erfurt. Zuvor hatte er seit 1986 den Lehrstuhl für Finanzwissenschaft an der Maastrichter Universität inne.

[weitere Titel]