sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Freitag, 20. Juli 2018
 Startseite » Gesellschaft  » Herrschaft & Macht 

Macht in der Ökonomie

Jahrbuch Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik Bd. 7

"Jahrbuch Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik"  · Band 7

298 Seiten ·  28,00 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-664-6 (Februar 2008 )

 
 

Die Beiträge in diesem Jahrbuch beschäftigen sich:

  • mit dem Beitrag der Ökonomik zur Analyse von Machtphänomenen,
  • mit der Rolle von Macht in der Wirtschaft,
  • mit der theoriestrategischen Rolle von Macht in der Ökonomik - und nicht zuletzt
  • mit den Formen, Funktionen, Motiven und Konsequenzen der Ausblendung von Macht in wichtigen ökonomischen Modellierungen.

Die klassische Frage Böhm-Bawerks "Macht oder ökonomisches Gesetz?" wird in unterschiedlichen Zugängen analytisch aufgelöst: Leitfragen sind jene nach dem Verhältnis von Macht und Wettbewerb, Macht und Effizienz und den verschiedenen Formen von Macht und deren Eigenschaften. Beiträge aus dem Bereich der Ökonomik werden dabei durch Beiträge aus der politischen Philosophie, der Politologie, der Soziologie und der Ostasienforschung ergänzt.

Neue Politische Literatur, Jg. 53 (2008), S. 441-443 ()

" 'Normative und institutionelle Grundfragen der Ökonomik' sind immer auch politikwissenschaftlich relevant. Für den jüngsten in der gleichnamigen Reihe erschienenen Band gilt das ganz besonders, denn er ist der "Macht in der Ökonomie" gewidmet. Machtaspekte werden in ökonomischen Theorien meist nicht explizit behandelt. Den Herausgebern dieses Bandes ist es gelungen, eine Reihe namhafter deutschsprachiger Ökonomen zu bewegen, sich gemeinsam mit Sozialwissenschaftlern anderer Disziplinen auf das Thema einzulassen und die Relevanz von Macht in der Ökonomie sowie das Für und Wider ihrer stärkeren Berücksichtigung in wirtschaftswissenschaftlichen Ansätzen zu diskutieren. Wenngleich die Beiträge aus Tagungsvorträgen (Evangelische Akademie Tutzing, März 2007) hervorgegangen sind, handelt es sich nicht um einen Tagungsband im üblichen Sinne. Die Manuskripte wurden anonym begutachtet und zum Teil erheblich überarbeitet. Diskussionsniveau und thematische Geschlossenheit des Bandes haben davon deutlich profitiert....

Der Sammelband bietet damit eine instruktive, facettenreiche Lektüre für Macht- und/oder marktinteressierte Sozialwissenschaftler aller Disziplinen. Der Band zeigt, dass Ökonomen für die Schärfung ihres Blicks auf Machtphänomene von anderen Sozialwissenschaftlern einiges lernen können. Er zeigt umgekehrt aber auch eindrucksvoll, wie Ökonomen, die ihr analytisches Handwerkszeug souverän beherrschen, auch bezüglich eines ihnen so 'fremden' Themas wie dem der Macht politikwissenschaftlich interessante, neue Aspekte aufzeigen und verborgene Implikationen beleuchten können."




Die Autoren
Dr. Martin Held
Martin Held

Studienleiter für Wirtschaft und Nachhaltige Entwicklung an der Evangelischen Akademie Tutzing.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Gisela Kubon-Gilke
Gisela Kubon-Gilke

Professorin für Ökonomie und Sozialpolitik an der Evangelischen Hochschule Darmstadt.

[weitere Titel]
Prof. Dr. Richard Sturn
Richard Sturn

ist Joseph A. Schumpeter Professor für Innovation, Entwicklung und Wachstum an der Universität Graz. Er leitet das dortige Institut für Finanzwissenschaft sowie das Graz Schumpeter Centre.

[weitere Titel]
dem Verlag bekannte Rezensionen
  • Der Band zeigt eindrucksvoll, wie Ökonomen, die ihr analytisches Handwerkszeug souverän beherrschen, auch bezüglich eines ihnen so 'fremden' Themas wie dem der Macht politikwissenschaftlich interessante, neue Aspekte aufzeigen und verborgene Implikationen beleuchten können."
    Neue Politische Literatur, Jg. 53 (2008), S. 441-443 mehr...
das könnte Sie auch interessieren
Aufsätze als PDF-Download