sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 23. Juli 2018
 Startseite
Makroökonomische Ungleichgewichte im Euroraum
Downloadgröße:
ca. 251 kb

Makroökonomische Ungleichgewichte im Euroraum

Lösungsansätze aus post-keynesianischer Perspektive

28 Seiten · 5,24 EUR
(Februar 2017)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Dieser Beitrag entwickelt Lösungsansätze für die Probleme unterschiedlicher Inflationsraten und Wettbewerbsfähigkeiten und den damit verbundenen Ungleichgewichten in den Leistungsbilanzen innerhalb der Europäischen Währungsunion aus einer post-keynesianischen Perspektive. Übergeordnetes Ziel dieser alternativen Politikvorschläge ist dabei ein nachhaltiges Nachfrage- und Wirtschaftswachstum zwecks Erzielung eines hohen nicht-inflationären Beschäftigungsniveaus. Hierbei sollte weder dem exportgetriebenen merkantilistischen, noch dem schuldengetriebenen Konsumboom Modell gefolgt werden, weder in einzelnen Ländern der Währungsunion noch in der Währungsunion als Ganzes. Beide Entwicklungsmodelle sind in der Phase des "finanzdominierten Kapitalismus" in verschiedenen Ländern aufgetreten, haben sich als nicht nachhaltig erwiesen und dann wesentlich zur Schwere der Finanz- und Wirtschaftskrise sowie der Eurokrise beigetragen.

In diesem Beitrag präsentieren wir eine möglichst kohärente Alternative zur derzeitigen Wirtschaftspolitik im Euroraum. Diese Alternative stützt sich auf die post-keynesianische makroökonomische Theorie und auf aktuelle Beiträge zur europäischen Wirtschaftspolitik aus diesem Bereich.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Krise der europäischen Integration aus keynesianischer Sicht
Harald Hagemann, Jürgen Kromphardt (Hg.):
Die Krise der europäischen Integration aus keynesianischer Sicht
Die Autoren
Prof. Dr. Eckhard Hein
Eckhard Hein

Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin, Mitherausgeber der „Schriftenreihe des Forschungsnetzwerks Makroökonomie und Makropolitik (FMM)“ und der Zeitschrift „Intervention. European Journal of Economics and Economic Policies“.

[weitere Titel]
Daniel Detzer
Daniel Detzer

M.A. International Economics, is a Research Fellow in the project Financialisation, Economy, Society and Sustainable Development (FESSUD) at the Berlin School of Economics and Law and a PhD student at Carl von Ossietzky University Oldenburg.

[weitere Titel]