sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 21. Oktober 2018
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wirtschaftsstil, -kultur, -system & -ordnung 
Marktidentitäten: Wirtschaftskultur und Persönlichkeit
Downloadgröße:
ca. 225 kb

Marktidentitäten: Wirtschaftskultur und Persönlichkeit

40 Seiten · 5,16 EUR
(Oktober 2002)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung des Jahrbuches:

Die Beziehungen zwischen Wirtschaftskultur und Persönlichkeit vor dem Hintergrund der Entwicklungsdynamik der Vermarktlichung erörtert Robert Hettlage in seinem Aufsatz „Marktidentitäten: Wirtschaftskultur und Persönlichkeit“. Er schreibt: „Es kündigt sich diffus ein gesellschaftspolitisches Zentralthema der „Weltgesellschaft“ an: ob und unter welchen Umständen man nicht mehr bereit ist, sich dem global gewordenen Marktliberalismus („Kapitalismus“) und seinen kulturellen Folgen ohne Gegenwehr auszuliefern. Offenbar will man nicht nur eine wirtschaftliche Kostenrechnung aufmachen, sondern auch eine Debatte um kulturelle Selbstverständlichkeiten, Traditionen, Weltdeutungen und Identitäten erzwingen. Damit ist das Verhältnis von Weltwirtschaft und Weltkulturen, also von Wirtschaftskultur und Kultur ganz generell, und von Markt und Persönlichkeit angesprochen. Diesem Thema wollen wir uns in zwei Schritten nähern: Zuerst soll es um die Entwicklung der Marktgesellschaft gehen, dann um die damit verbundene Entwicklung neuer Persönlichkeitselemente, also um Marktidentitäten und den Markt der Identitäten.“


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Autor
Robert Hettlage

Universität Regensburg, FB Soziologie.

[weitere Titel]