sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 23. September 2018
 Startseite » Umwelt  » Umweltpolitik  » Instrumente 
Marktwirtschaftliche Instrumente in der EU
Downloadgröße:
ca. 237 kb

Marktwirtschaftliche Instrumente in der EU

Status quo und Fortentwicklung

15 Seiten · 3,08 EUR
(März 2009)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Schlussfolgerungen:

Die bisherige Erfahrung zeigt, dass marktwirtschaftliche Instrumente einen wirksamen Beitrag zum Klimaschutz leisten können. Sowohl das EU-Emissionshandelssystem für Treibhausgasemissionen, das explizit zu diesem Zweck eingerichtet wurde, als auch die Energieproduktsteuerrichtlinie, die eine wichtige ergänzende Rolle zur Reduktion der Emissionen leisten kann, unterliegen zurzeit einem Überprüfungsprozess, der ihre Effektivität beim Erreichen der ehrgeizigen Klimaziele der EU noch erhöhen sollte.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Der Markt im Klimaschutz
Sven Rudolph, Sebastian Schmidt (Hg.):
Der Markt im Klimaschutz
Der Autor
Dr. Manfred Rosenstock

stellvertretender Referatsleiter im Referat für Nachhaltige Entwicklung und Ökonomische Analysen der Generaldirektion Umwelt in der Europäischen Kommission. Studium derVolkswirtschaftslehre an der Goethe-Universität Frankfurt und der London School of Economics, 1987 Diplom-Volkswirt, 1988 – 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Öffentliche Wirtschaft, Geld und Währung der Goethe-Universität Frankfurt, 1994 Promotion, seit 1993 Mitarbeiter der Europäischen Kommission in den Generaldirektionen Wettbewerb, Regionalpolitik und Umwelt.