sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Sonntag, 18. November 2018
 Startseite » Ökonomie  » Märkte, Institutionen & Konsum  » Wettbewerb 

Mehr Wettbewerb wagen

Zur politischen Ökonomie monetärer Sezession in der Eurozone

"Edition Europolis - Schriften zur europäischen Wirtschaftspolitik und zum europäischen Wirtschafsrecht"  · Band 6

2. überarbeitete und aktualisierte Auflage 2015 · 121 Seiten ·  25,00 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-7316-1295-7 (Dezember 2015 )

 
lieferbar sofort lieferbar
 

Die Diskussion über die Zukunft des Euros steckt in der Sackgasse. Unbedingte Befürworter des Euros und unbedingte Gegner des Euros stehen sich unversöhnlich gegenüber. Die Bundeskanzlerin hat das Scheitern des Euros mit dem Scheitern des europäischen Einigungswerks gleichgesetzt. Zwar ist erfreulich, dass nach anfänglichen Tabuisierungen mittlerweile eine offenere Diskussion über die Finalität des Europrojekts in Gang gekommen ist.

Indessen lässt sich der dringend notwendige und der europäischen Idee geschuldete Fortschritt erst dann erzielen, wenn endlich Vorschläge auf den Tisch kommen, die einen Ausweg aus der gegenwärtigen Gefahrenlage ermöglichen. Einen solchen Vorschlag, der insbesondere die Lähmung der europäischen Institutionen überwinden vermag, enthält diese Schrift.


Der Autor
Prof. Dr. Markus Kerber
Markus Kerber

Professor für Öffentliche Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik am Institut Volkswirtschaft & Wirtschaftsrecht der Technischen Universität Berlin. Seine Forschungsschwerpunkte betreffen die Themen öffentliche Güter wie Wasser, Energie (Gas und Elektrizität), Landesverteidigung, nationale und europäische Finanzpolitik, Unternehmensverfassung und die institutionelle Ökonomie der Europäischen Gemeinschaft.

[weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren