sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite
Mehr als Jägerschnitzel? Die bürgerliche Gastronomie zwischen Preisdruck und Qualitätsprofilierung
Downloadgröße:
ca. 594 kb

Mehr als Jägerschnitzel? Die bürgerliche Gastronomie zwischen Preisdruck und Qualitätsprofilierung

22 Seiten · 3,56 EUR
(Januar 2007)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung:

Das OSSENA-Projekt wendet sich bewusst gegen einen rein naturwissenschaftlichen Zugang der Ernährungsforschung und begreift sich (auch) als Plädoyer für vergnügliches und genüssliches Essen. Doch der sinnliche Umgang mit Nahrungsmitteln stellt sich nicht von allein ein, sondern ist das Resultat von Wissen und Erfahrung. Die Gastronomie bildet in diesem Kontext einen wichtigen institutionellen Rahmen für kulinarische Erlebnisse. Die Erfahrbarkeit einer nachhaltigen Ernährungskultur in der Gastronomie fußt neben dem konkreten Speisenangebot (Qualität der Mahlzeit und atmosphärisches Setting) nicht zuletzt auf den eingesetzten Zutaten und damit auf der Warenbeschaffung. Der Einsatz von Qualitätsprodukten und regionalen Spezialitäten fördert die kulinarische Vielfalt und trägt zur Entwicklung der individuellen Genuss- und Differenzierungsfähigkeit bei.

Der folgende Beitrag stellt die Ergebnisse einer empirischen Untersuchung zum Wareneinkauf in der Gastronomie vor, bei der 112 Entscheider/- innen ausführlich persönlich befragt wurden.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Ossena – Das Unternehmen nachhaltige Ernährungskultur
Reinhard Pfriem, Thorsten Raabe, Achim Spiller (Hg.):
Ossena – Das Unternehmen nachhaltige Ernährungskultur
the authors
Prof. Dr. Achim Spiller
Achim Spiller

1964, seit April 2000 Universitätsprofessor am Institut für Agrarökonomie der Georg August Universität Göttingen, Lehrstuhl „Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte“. Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz für „Agrarpolitik“ und Vorsitzender des Kuratoriums der QSGmbH Deutschland.

[weitere Titel]
Dr. Maren Lüth

(*1975), Studium der Ökotrophologie an der Universität Kiel. Promotion zum Thema Käuferverhalten bei Bio-Lebensmitteln am Lehrstuhl „Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte“ der Universität Göttingen. Seit 2005 in einem renommierten Marktforschungsunternehmen tätig.

Angela Wegener

(*1976), M. Sc., Studium der Agrarwissenschaften. Derzeit Journalistin der Zeitschrift Land und Forst, Hannover.

Dr. Anke Zühlsdorf

(*1967). Langjährige Tätigkeit in der Marketingberatung, arbeitet freiberuflich auf dem Feld der Ernährungs. In Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl „Marketing für Lebensmittel und Agrarprodukte“ der Universität Göttingen bearbeitet sie im Forschungsprojekt OSSENA das Modul Landwirtschaft und Direktvermarktung.

[weitere Titel]