sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


 Startseite
Mensch-Technik in der industriellen Robotik
Downloadgröße:
ca. 3,686 kb

Mensch-Technik in der industriellen Robotik

25 Seiten · 4,73 EUR
(11. Mai 2020)

 
Ich bin mit den AGB, insbesondere Punkt 10 (ausschließlich private Nutzung, keine Weitergabe an Dritte), einverstanden und erkenne an, dass meine Bestellung nicht widerrufen werden kann.
 
 

Aus der Einleitung der Hg.

Roboter übernehmen mehr und mehr vormals von Menschen ausgeführte Aufgaben. Dabei stellen sich wachsende neue Aufgaben, die von einer bisherigen Koexistenz von Mensch und Maschine, einem synchronisiertem Arbeiten in kooperative und kollaborative Formen der Zusammenarbeit führen. Neben der automatischen Montage zählen dazu auch das Prozessmonitoring sowie die Service-Robotik. Dabei erweisen sich die automatisierten Systeme keinesfalls immer als nützlicher oder effizienter als die bisherigen Produktionsprozesse. Vor diesem Hintergrund beleuchten Matthias Vette-Steinkamp und Fabian Adler Erfolgsfaktoren einer modernen Robotik. Es zeigt sich, dass hierbei keinesfalls nur technische Faktoren relevant sind, sondern der Erfolg ganz entscheidend von den Organisationsabläufen, dem institutionellen Setting und nicht zuletzt der Qualifikation der Mitarbeiter abhängt.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
the authors
Dr.-Ing. Matthias Vette-Steinkamp
Matthias Vette-Steinkamp

(geb. 1985) hat seit SS 2020 eine Professur für Robotik und Regelungstechnik an der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld, inne. Davor war er seit 2012 Leiter der Gruppe Montagetechnik und -automatisierung am ZeMA – Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik in Saarbrücken. Nach seinem Wirtschaftsingenieurs- und Mechatronik-Studium promovierte er an der RWTH Aachen im Bereich „Kooperierende Robotersysteme für die Montage von Flugzeugstrukturen“.

Fabian Adler

geb. 1993, 2018 Master in Maschinenbau mit der Vertiefung Mechatronik an der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig; seit 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZeMA – Zentrum für Mechatronik und Automatisierungstechnik (Saarbrücken) in der Abteilung Montagetechnik und -automatisierung.