sprache deutsch
sprache english
» Zum Merkzettel
0 Artikel
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Wednesday, September 18, 2019
 Startseite » Ökonomie  » Entwicklung, Wachstum & Wissen  » Krise, Konjunktur 

Moderne Konjunkturtheorie

Reale Schocks, multiple Gleichgewichte und die Rolle der Geldpolitik

"Hochschulschriften"  · Band 43

226 Seiten ·  36,80 EUR (inklusive MwSt. und Versand)
ISBN 978-3-89518-197-9 (Mai 1998 )

 
lieferbar sofort lieferbar

 

Zu den populärsten Erklärungen für die konjunkturellen Schwankungen von Output, Preisen, Löhnen und Zinsen gehören seit jeher reale Ursachen wie Wetter- bzw. Klimaschwankungen, Naturkatastrophen oder wichtige Erfindungen. Solche realen Schocks bilden den Ausgangspunkt der Theorie der Real Business Cycles (RBC), die sich seit Beginn der achtziger Jahre zur dominierenden Konjunkturtheorie entwickelt hat. Sie erklärt Konjunkturschwankungen als optimale Anpassungen eines repräsentativen Individuums an den stochastischen Prozeß des technischen Fortschritts.

In dieser Studie werden verschiedene Varianten des RBC-Modells vorgestellt und ihre wirtschaftspolitischen Implikationen analysiert, besonders im Hinblick auf die Wirkungsweise geldpolitischer Maßnahmen. Abschließend wird eine Reihe empirischer Tests vorgestellt, die auf eine nicht unerhebliche Rolle der Geldpolitik im Konjunkturzyklus hindeuten.


the author
Dr. Michael Holstein
Universität Frankfurt [weitere Titel]
das könnte Sie auch interessieren