sprache deutsch
sprache english
» Zum Warenkorb
0 Artikel - 0,00 EUR


Montag, 22. Oktober 2018
 Startseite
Motivlagen und sozial-ökologisches Transformationspotential von Energiegenossenschaften aus der Sicht von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern
Downloadgröße:
ca. 0 kb

Motivlagen und sozial-ökologisches Transformationspotential von Energiegenossenschaften aus der Sicht von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern

28 Seiten · 4,97 EUR
(Juli 2018)

 
lieferbar Ein Download dieses Aufsatzes ist zur Zeit nicht möglich!
 

Aus der Einleitung der Herausgeber:

In vielfältigen Formen engagieren sich Bürger in ihren Kommunen und Regionen für Belange des Klimaschutzes und der dezentralen Energiewende. Mit Hilfe von Energiegenossenschaften und anderen bürgergetragenen Organisationsformen verändern sie unsere Energieversorgung grundlegend. Engagement, Partizipation, Selbstversorgung und Regionalität sind wesentliche Merkmale der Bürgerenergie. Auf welche Herausforderungen die Bürgerenergie-Aktiven dabei stoßen, welche Lösungen sie entwickeln und welche Beiträge sie für eine umwelt- und gesellschaftsverträgliche Transformation unseres Energiesystems leisten (können) - diese und ähnliche Fragen behandelt dieser Band. Er versammelt zentrale Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt "EnGeno - Transformationspotenziale von Energiegenossenschaften" und Beiträge weiterer Projekte der sozialökologischen Forschung zur Energiewende.

Um „Persönliches Engagement“, das auch als „Die menschliche Basis der Bürgerenergie“ bezeichnet werden kann, besser verstehen zu können, haben Torsten Masson und Beate Fischer „Motivlagen und sozial-ökologisches Transformationspotential von Energiegenossenschaften aus der Sicht von Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern“ untersucht. Mit Hilfe der Auswertung eigener Befragungen stellen die Autoren die Unterschiede zweier Gruppen von Energiegenossenschaftsmitgliedern dar – auch im Vergleich zu Nicht-Mitgliedern. Neben den Motiven, sich an verschiedenen Energiegenossenschaften zu beteiligen, werden dabei auch Einschätzungen zum Energiewendebeitrag von Energiegenossenschaften sowie die Zufriedenheit der Mitglieder mit den Mitbestimmungsmöglichkeiten präsentiert.


zitierfähiger Aufsatz aus ...
Die Energiewende der Bürger stärken
Christian Lautermann (Hg.):
Die Energiewende der Bürger stärken
Die Autoren
Beate Fischer
Beate Fischer

M.A., seit 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt dezentrale Energiewirtschaft; 2012-2016 wissenschaftliche Mitarbeiterin am IdE – Institut dezentrale Energietechnologien gGmbH, Kassel im Bereich erneuerbare Energien, Klimaschutz und regionale Energiepolitik.

Dr. Torsten Masson
Torsten Masson

Dipl. Kfm. (FH), wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fachhochschule Bielefeld und der Universität Leipzig. Forschungsschwerpunkte: Nachhaltiger Konsum, soziale Identität, umweltschonendes Verhalten.